• Vereinsheim
  • Tennis
  • Turnen
  • Damenfussball 1
  • Kids Fussball
  • Rehasport
  • Tischtennis1
  • Damenfussball 1 Abt.
  • Damenfussball 2 Abt.
logo

Kurse & Events

GymnastikDienstags
07:30 - 09:00
Fitness-Gymnastik II
GymnastikDienstags
07:30 - 09:00
Yoga
GymnastikMittwochs
07:30 - 08:20
Wirbelsäulen-Gymnastik
GymnastikDonnerstags
09:20 - 10:20
Fitness-Gymnastik III
GymnastikMontags
08:20 - 09:20
Fit in die Woche
GymnastikDienstags
09:00 - 10:00
Fitness-Gymnastik I

Mitglied werden

Sponsoren

  • Lustnau steht Kopf

    Die Turnabteilung des TSV Lustnau besuchte das Landesturnfest ein Weinheim

    Wie lassen sich die ersten sonnigen Junitage besser nutzen als auf dem Turnfest in Weinheim. Unter dem Motto „alles steht Kopf“ stand der TSV Lustnau mit eine achtzehnköpfigen Gruppe von 31.5-3.6 auf dem diesjährigen Landesturnfest auf der Matte. Die älteren Teilnehmer bestritten erfolgreich den gern geturnten Wahlwettkampf, bei welchem Laura Lehner (Trainerin beim TSV) aus über 200 Athletinnen mit einem achtzehnten Platz hervorstach. Auch die nächste Generation der Liga-Turnerinnen versuchten sich in ihrem ersten Wettkampf in der Leistungsklasse 3. Die sechs Mädels der Altersstuf 14-17 präsentierten mit Stolz und etwas Aufregung ihre neu erlernten Kür-Übungen bei den Baden-Württembergischen Landesbestenkämpfe. Besonders freute sich Rebecca Schmidt über ihren 11 Platz, die durch ihre soliden Leistungen an allen vier Geräten überzeugte. Neben dem sportlichen Wettstreit bot das fünftägige Landesturnfest auch eine Vielzahl an Shows und Mitmachangeboten. Auf der Airtrack-Bahn konnten die Mädels akrobatische Sprünge üben, auf dem Turnfestmarkt wurde über die neusten Trends in der Sportwelt informiert und vieler Orts konnte man spektakuläre Showauftritte bewundern, bevor dann abends vor der Festbühne die Tanzparty startete. Ein Turnfest Highlight war wie immer das Rendezvous der Besten, bei welchem die Showteams mit kreativen, choreographischen Auftritten das Publikum verzauberten. Das schöne beschauliche Weinheim war ein wunderbarer Ort für dieses Turnevent und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Turnfest 2019 in Ludwigsburg.

    die Ligamädels des TSV mit Trainerinnen

    die Männer des TSV in Weinheim

  •  Erfolgreicher Saisonabschluss für die Lustnauer Turner

    Am Samstag den 28.04. traten die jeweils zwei besten Mannschaften der drei Bezirksligen zusammen mit den Mannschaften der Landesliga des Schwäbischen Turnerbundes in Rottweil zum letzten Wettkampf der diesjährigen Ligasaison an.Hierbei ging es für die sechs Bezirksligisten nur um den Aufstieg, währen die Landesliga noch um die Gesamtplatzierungen turnte.

    Von vorneherein war den Lustnauer Turnern aus der Bezirksliga Mitte klar, dass die Konkurrenz aus der Bezirksliga Nord sehr stark sein würde. Dennoch war die Mannschaft hochmotivier eine bestmögliche Platzierung, vor allem auch im Vergleich mit den unteren Tabellenplätzen der Landesliga, zu erreichen.

    Der TSV startete mit dem Sprung, wo die Kombination aus hoher Schwierigkeit und sauberer Ausführung gleich zu Beginn zu einem respektablen Geräteergebnis von 47,55 Punkten führte. Auch am Barren zeigten die Lustnauer eine gute Leistung und bewiesen mit 46,20 Punkten ihren Kampfgeist.Das darauffolgende Reck war dann tatsächlich mit 39,75 Punkten Lustnaus schlechtestes Gerät, obwohl Dirk Steiner selbst die eigenen Mannschaftskamerade mit einer erstaunlich schwierigen Kür überraschte.

    Am Boden waren die Kampfrichter einigermaßen gnädig und so sprangen einige hohe Wertungen für die Turner des TSV heraus. 49,55 Punkte waren das höchste Geräteergebnis der Lustnauer Turner in diesem Wettkampf.Am darauffolgenden Pauschenpferd zeigten die Lustnauer vor allemstarkeNerven. Sie turnten alle Übungen sauber undfehlerfrei durch und gingen mit 39,85 Punkten selbstbewusst an dei Ringe als letztes Gerät des Wettkampfes.

    Bis dahin war der TSV ohne Stürze oder andere große Patzer durchgekommen. Außgerechnet an seinem Paradegerät konnte der Ringe-Routinier der Lustnauer, Manuel Cörlin, seinen Abgang nicht richtig stehen und erhielt so die zweifelhafte Ehre des einzigen Lustnauer Sturzes in diesem Wettkampf. Trotzdem reichte es an den Ringen noch zu respektablen 47,80 Punkten.

    Großes Highlight für die Lustnauer war aber das Endergebnis des Wettkampfes mit 270,70 Punkten. Der TSV Lustnau landete somit auf dem dritten Platz im Bezirksliga-Vergleich hinter Backnang II und Heckengäu II aus der Bezirksliga Nord. Zudem konnte Lustnau auch die beiden letztplatzierten der Landesliga, das Turn Team Staufen II, sowie den Lokalrivalen Spvgg Mössingen, übertreffen. Damit hat der TSV Lustnau im wahrscheinlichen Falle eines Nachrückverfahrens in den oberen STB-Ligen eine gute Chance auf den Aufstieg in die Landesliga.

    Für Lustnau turnten:Manuel Cörlin, Paul Fehling, Hannes Heck, Luis Keicher, Florian Koch, Kilian Redl, Niklas Riedl, Michael Staneker und Dirk Steiner.

    Betreuer:Oliver Fritz und Stefan "Ed" Kress.

     

    Bezirksliga 2018 Dritter Platz

  • Die Saison 2016/2017 ist vorüber und die Jugendabteilung des TSV Lustnau kann auf ein durchaus erfolgreiches Jahr zurückblicken.  Angefangen bei den ganz kleinen Bambinis, die ihre ersten fußballerischen Schritte gemacht haben, und den F-Junioren. Hier wurden im Verlauf der Saison mehrere Spieltage gespielt, an denen der Spaß im Vordergrund steht. Highlight war der von uns ausgerichte F-Junioren Spieltag Anfang Mai, der ein großer Erfolg war. Hier ein großes Dankeschön an alle Helfer. Mit drei E-Junioren Teams gingen wir diese Saison an den Start und alle Kinder konnten zeigen, dass sie im Verlauf eines   Jahres sowohl menschlich als auch fußballerisch große Fortschritte machen können.

    Bei der D1 wurde ein toller 3. Platz in der Leistungsstaffel erreicht, wobei mit etwas mehr Glück auch noch mehr drin gewesen wäre. Die C1-Junioren, in Spielgemeinschaft mit dem SV Pfrondorf erspielten einen super 3. Platz in der Bezirksliga und man kann hoffen, dass dieser Jahrgang uns noch einige Jahre Freude bereitet. Ebenfalls eine Saison mit schwächeren Beginn und einer anschließenden, kontinuierlichen Steigerung spielten unsere D2 und C2. Deutlich knapper als bei der C1 sah es bei SGM der B-Junioren aus. Hier konnte erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt in der Bezirksliga perfekt gemacht werden.

    Highlight der Saison ist sicherlich die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg der A-Junioren in die Bezirksliga. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und die Trainer. Somit spielen alle drei Jahrgänge der SGM mit dem SV Pfrondorf kommende Saion in der Bezirksliga!

     Bei den Mädchenmannschaften erreichten die C-Juniorinnen das Bezirkspokalfinale - verloren dieses aber  leiderund die B-Juniorinnen konnten sich mit einem 4. Platz für weitere Aufgaebn bei den Damen empfehlen.

     Wir danken allen Trainern, Betreuern, Spielern und Eltern für diese erfolgreiche Saison und freuen uns auf die Saison 2017/2018.

    A Junioren Meister 2016 2017

     

  • Aufstieg in die Verbandsliga!

    Quelle Schwäbisches Tagblatt vom 22.05.2017
     

    Die Frauen des TSV Lustnau schlagen den SV Haslach 5:0 und sichern sich damit frühzeitig den Meistertitel in der Landesliga.Lt. Trainer Reinhold Kramer ist die Mannschaft für die Verbandsliga gut gerüstet. Im Training seien meist 25 Spielerinnen da. Bereits in der Vorbereitung habe man gegen Mannschaften aus der Verbandsliga gespielt und gewonnen.

  • Komm spiel mit!

  •  

    Liebe Mitglieder,

    die Gestaltung der Sportumgebung in der Bismarckstraße schreitet voran. Der Kunstrasenplatz ist fertig gestellt, die Wege auf der Sportanlage sind neu verlegt und in der Nachbarschaft hat sich die Boulderhalle angesiedelt.
    Ein Wermutstropfen ist, dass für die Kleineren kein Spiel-platz mehr existiert.
    Die alte Spielfläche (s. Bild) war in die Jahre gekommen und musste aus Sicherheitsgründen abgebaut werden. Zeit, etwas Neues anzufangen.

    Konkret plant der TSV Lustnau gemeinsam mit der Boulderhalle auf dem Sportgelände einen Bewe-gungsparcours mit Anleitungstafeln an jeder Station für Jung und Alt.

     

    • Es soll eine Möglichkeit geschaffen werden, verschiedene Personengruppen (Fußballer, Klette-rer, Gaststättenbesucher, Sonstige) in einem Bewegungsparcours zu integrieren.
    • Kraft, Koordination, altersunabhängige Mobilisierung und Beweglichkeit soll trainierbar sein, gleichzeitig soll den Kinder die Möglichkeit zum Spielen gegeben sein.
    • Den vielen anwesenden Personen auf dem Vereinsgelände soll Spaß auf Bewegung gemacht werden. Der Parcours soll offen für alle Besucherinnen und Besucher sein und dem TSV Lustnau als Anlaufpunkt dienen.


    Der TSV Lustnau ist ein traditionsreicher Verein, der mit großem ehrenamtlichem Engagement aufrecht erhalten wird. Wir bilden nicht nur die Grundausbildungsstätte für junge ambitionierte Sportler, sondern verfügen auch über Angebote für Mitglieder fortgeschrittenen Alters. Durch die große Altersspannbreite ist das WIR-Gefühl des TSV Lustnaus stark ausgeprägt. Dieses WIR-Gefühl soll weiter ausgebaut werden und hier vor Ort durch diesen Parcours bewusst gelebt werden.


    Erste Mittel für das Projekt konnten bei einem Wettbewerb der Volksbank Tübingen gesammelt werden. Immerhin 1.000 € stehen dadurch bereits zur Verfügung. Natürlich längst nicht ausreichend, um das Geplante wirklich in die Tat umzusetzen.


    Daher die Bitte an Sie: Unterstützen Sie das Vorhaben und spenden Sie.*

    Volksbank Tübingen: DE17 6419 0110 0040 5610 03 Stichwort: Bewegungsparcours

     

    Vielen Dank und mit sportlichem Gruß,
    für den Vorstand
    Felix Kliche
    Stv. Vorsitzender TSV Lustnau

     

    * Der TSV Lustnau ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Bei einer Spende über 200 € wird eine Zuwendungsbestätigung
    ausgestellt.

     

     

  • Die Tischtennis-Kreismeisterschaften des Kreises Tübingen am 9. Januar enden mit zwei Titeln und weiteren Podestplätzen für die Tischtennis-Jugend des TSV Lustnau.

    Zunächst sicherte sich Silas Gollhausen nach einem knappen 3:2-Sieg über seinen Teamkameraden Lukas Sperlich im Halbfinale mit einem 3:0 im Finale den Titel in der Konkurrenz U15. Bemerkenswert hierbei: In der Gruppe unterlag er seinem Finalgegner noch mit 0:3, konnte sich aber im Finale hierfür revanchieren. Lukas Sperlich belegte entsprechend den dritten Platz. Im Doppel waren die beiden ebenfalls nicht zu schlagen und behielten in einem spannenden Finale knapp die Oberhand über das Derendinger Duo Warwar/Zivoli.

    Einen weitere Podestplatz gab es in der Kategorie Jungen U11 (3. Platz für Tom Kraus). Im Viertelfinale geschlagen geben mussten sich hingegen Max Schwarz (Jungen U18) gegen seinen starken Konkurrenten aus Ergenzingen und Vincent Gustedt mit seinem zugelosten Doppelpartner.

    Fazit: Vier Podestplätze, zweimal als Sieger, bei sechs Startern kann sich sehen lassen.

    Bildquelle: Horst Weigelt, TV Derendingen

  •  

    Vielen Dank an das Autohaus Kimmerle

    FotoHomapage Bearbeitet

    Danke des Sponsorings des Ford Autohauses Kimmerleund dessen Leiter in Tübingen Herrn Timo Maier konnten die gesamte F-Jugend und der junge Jahrgang E-jugend (2007) mit neuen Trainingsanzügen unseres Ausrüsters Erima ausgestattet werden. Auch in diesem Fall ein großes Dankeschön an den Förderverein der in gewohnter Manier finanziell untersützen konnte. Die insgesamt 74 Kinder haben sich riesig gefreut.

  • Fußball-Camp des FC St. Pauli in Lustnau

    Die Fußballabteilung des TSV Lustnau hat seit vier Jahren einen Kooperationsvertrag mit dem FC St. Pauli. Neben Freundschaftsspielen und Trainerfortbildungen ist dabei das Fußball-Camp der wichtigste Event. Dabei arbeiten die Jugendtrainer des FC St. Pauli fünf Tage mit den Kindern vor Ort. Im Mai 2018 wird der FC St. Pauli schon zum vierten Mal bei uns zu Gast sein.

    Das Fußball-Camp wird von Montag, 21. Mai bis Freitag, 25. Mai 2018 (erste Woche der Pfingstferien) stattfinden, und zwar auf dem Sportgelände des TSV Lustnau. Es ist für Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren geeignet. Die Kinder müssen nicht Mitglied des TSV Lustnau sein und auch nicht aus Tübingen kommen.

    Neue dieses Jahr ist ein Power-Camp für Jugendliche ab 12 Jahren.

    Der Leitsatz der Fußballschule des FC St. Pauli lautet „Mannschaftssportarten wie Fußball fördern den Teamgeist und soziale Kompetenzen und vermitteln Werte wie Fairness, Respekt, Vertrauen und Toleranz. Seit 2008 sind genau das die Ziele der Fußballschule – verbunden mit dem Spaß am Sport, am Fußball und natürlich im Speziellen dem FC St. Pauli.“

    Weitere Informationen zu den Fußball-Camps des FC St. Pauli finden Sie unter Elterninfo

    Anmeldungen sind möglich unter Fussballschule.