• Tennis Banner
  • Tennis Banner 2
logo

TSV Info  Ausgabe 11/2015

In der vergangenen Sommersaison waren nicht zuletzt aufgrund des oftmals schönen Wetters unsere Tennisplätze wieder sehr gut besucht. Unsere vielen Veranstaltungen, die Mannschaftsspieler und die Hobbyspieler sorgten für einigen Betrieb auf unserer Anlage. Im sportlichen Bereich können wir wieder auf viele schöne Erfolge zurückblicken:
Im Jugendbereich war es erneut eine sehr erfolgreiche Saison in unserer Spielgemeinschaft mit Kusterdingen und Pfrondorf. Einen herzlichen Dank auch an die dafür mit verantwortlichen Anita Burgmaier (Jugendwartin) und Stefan Maichle (Cheftrainer). Drei Mannschaften mit Lustnauer Beteiligung konnten die Meisterschaft feiern.
Unsere Jüngsten bei der U10 wurden Gruppensieger bei der VR-Talentiade (Kleinfeld). Sie sind fünf Mal angetreten und haben fünf Mal gewonnen! Auch wenn die Siege gegen TA TSV Hirschau, TV Kirchentellinsfurt, FC Göttelfingen, TC Weitingen und SPG NeckarGäu meistens knappe waren, hätten sich das die sechs U10-Spieler/innen der Spielgemeinschaft in ihrer ersten Spielrunde wohl kaum träumen lassen: Maximilian Löwenheim, Levi Domday, Tim Mohr, Alexandra Kimmerle, Kamilla Sipos und Leon Fröhlich.
Mit Siegen gegen TC Dietersweiler, TC Horb und TC Eutingen sicherte sich die U12 der Spielgemeinschaft Kusterdingen/Lustnau/Pfrondorf ohne Punktverlust den Meistertitel im Kids-Cup der Staffelliga: Dominik Hoch, Fabian Fleischer, Berni Sipos, Theresa Hoss. Es fehlen Adrian Dietzsch, Fabian Hoss und Daniel Richter.
Mit Siegen über TC Dotternhausen, TC Hechingen, TA TSV Wurmlingen, SPG Möhringen/RW Tuttlingen, TC Dornhan und TC Ostdorf sicherte sich das Knaben-Team der SPG in der Bezirksstaffel den Titel und machte damit den Aufstieg perfekt: Lukas Briese, Lukas Burgmaier, Tommy Nitsch, Konrad Riehle, Laurin Kienzle.
Bei den Erwachsenen konnten wir in diesem Jahr 2 Mannschaften zum Meistertitel gratulieren. Dabei hat uns vor allem gefreut, dass unsere Damenmannschaft bereits im zweiten Jahr nach ihrem Neuanfang souverän Meister geworden ist und den Aufstieg geschafft hat. Die Mannschaft um Teamkapitänin Daphne Schaller hat damit bereits ihr erstes Ziel erreicht und möchte nun natürlich auch in der höheren Spielklasse gut mithalten: Anna-Lisa Pasler, Claudia Müller, Daphne Walliser, Dorothee Milz, Sandra Müller,Jennifer Schmitz, Jessica Reuter, Susanne Kolbe, Julia Beckmann, Anna-Maria Rolle, Christina Leibrock, Elena Zelder.
Eindrucksvoll ist auch die Bilanz unserer Herren 40 Mannschaft. Mit vier Siegen in vier Spielen gegen TC Seitingen-Oberflacht (8:1), TC Schörzingen (6:3), TC RW Spaichingen 2 (8:1) und TC Onsmettingen 2 (5:4) erspielte sich die Mannschaft souverän die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse 1: Joachim Leber, Klaus Vetter, Markus Löffler, Norbert Straka, Anto Pavlovic, Daniel Raczkowski, Volker Zürn.
Die Herren 1 haben in der Bezirksklasse 1 hinter den starken Rottenburgern den 2. Platz errungen. In der Bezirksklasse 2 belegte unsere Herren 2 Mannschaft mit nur einer Niederlage aufgrund des schlechteren Matchverhältnisses leider nur den 3. Platz. Die Herren 3 erreichten in der Kreisstaffel 1 den 2. Platz, der hier zum Aufstieg in die Bezirksstaffel 2 berechtigt.
Unsere Herren 55 waren in diesem Jahr sehr stark durch Abgänge und Verletzungen beeinträchtigt. Demzufolge war es nicht verwunderlich, dass sie sich in der höchsten Spielklasse der Württembergstaffel nicht halten konnten und absteigen mussten.
Im August errang eine Lustnauer Mixed Mannschaft den 2. Platz in der Bezirksliga, der zum Aufstieg in die nächst höhere Klasse berechtigte.
Allen beteiligten Mannschaften gilt unserer herzlicher Dank und weiter so. Ein Höhepunkt der Sommersaison ist unser Sommerfest mit dem Endspiel unseres Doppelturniers. Das Endspiel konnten Susanne Kolbe und Marco Müller gegen Alexandra Falvay und Daniel Kessler für sich entscheiden.
Unsere Vereinsmeisterschaften wurden im September ausgetragen. Den Anfang machten die Meisterschaften im Jugend- und Kinderbereich. Bei guter Stimmung und ordentlichem Wetter fanden dieses Jahr die Vereinsmeisterschaften der Spielgemeinschaft Kusterdingen/Lustnau/ Pfrondorf in Pfrondorf statt. Die Sieger wurden in Gruppenspielen ermittelt, d.h. jeder musste gegen jeden spielen. Bei den Junioren waren die Teilnehmer zahlreicher, so dass ein K.O.-System gespielt wurde. Die Spiele waren oft sehr spannend und wurden erst im Tie-Break entschieden. Hier die Vereinsmeister der verschiedenen Gruppen: U 10: 1. Tim Mohr TSV Lustnau, 2. Max Löwenheim TSV Lustnau, 3. Kamilla Sipos TSV Lustnau, 4. Federico Sorce TSV Lustnau
U 12 Mädchen: 1. Fiona Stegert, 2. Paola Sofia Sorce TSV Lustnau, 3. Lilly Seelig TSV Lustnau
U 12 Knaben: 1. Tommy Nitsch, 2. Fabian Fleischer TSV Lustnau, 3. Berni Sipos TSV Lustnau 
U 14 Knaben: 1. Lukas Briese, 2. Lukas Burgmaier TSV Lustnau, 3. Soma Sipos TSV Lustnau, 4. Paul Seelig TSV Lustnau
Juniorinnen: 1. Jana Paternacki, 2. Theresa Hoss, 3. Mascha Selig TSV Lustnau, 4. Lena Fausel
Junioren: 1. Yannik Pasternacki, 2. Sebastian Briese, 3. Julian Börkircher, 4. Oskar Hellmich TSV Lustnau, 5. Justus Binder, 6. David Kottkamp
Bei den diesjährigen Damen- und Herreneinzelmeisterschaften, die vom 14.- 27.9. stattfanden, konnten spannende Finale bei herrlichem Tenniswetter verfolgt werden. Bei den Damen gewann Alexandra Falvay und bei den Herren Michael Geidel. Beide setzen sich in stark umkämpften Finalen gegen Jessica Reuter (2:6; 6:2 und 7:10) und Matthias Müller (7:6; 6:3) durch.
Außer diesen sportlichen Highlights fanden viele weitere Aktivitäten auf unserer Anlage statt (Familientag, Sommerfest, Sommerferiencamps, Jedermann-Schnuppertraining, Tenniskindergarten, Breitensporttreff und viele andere Trainingsaktivitäten).
Unser Breitensporttreff hat sein jährliches Kräftemessen mit Derendingen in diesem Jahr in Derendingen ausgetragen. Außer dem Tennisspielen stand hier wieder das gemeinsame Zusammensitzen mit Speis und Trank im Vordergrund. Es war ein rundum gelungenes und schönes Treffen, das sicherlich im nächsten Jahr wiederholt werden wird.
Im technischen Bereich konnten wir in diesem Jahr unsere neuen Sitzschalen auf Platz 1 und Platz 3 installieren und den Hochwasserschutz erneuern. Vielleicht dürfen wir auch Sie bald einmal auf unseren neuen Tribünen begrüßen. Ansonsten waren die Plätze und die Anlage wieder in einem hervorragenden Zustand, was vor allem unserem technischen Leiter Herbert Kress und seinem Vertreter Jörg Kocher zu verdanken ist.
Aber auch viele andere haben mit ihrem Engagement dazu beigetragen, dass die Sommersaison 2015 so erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Bei ihnen allen möchten wir uns von der Abteilungsleitung recht herzlich bedanken.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 11/2015

Zum Abschluss unserer Sommersaison wurden die Vereinsmeisterschaften im September ausgetragen. Im Jugend- und Kinderbereich fanden, bei guter Stimmung und ordentlichem Wetter, in diesem Jahr die Vereinsmeisterschaften der Spielgemeinschaft Kusterdingen/Lustnau/ Pfrondorf in Pfrondorf statt.
Die Sieger wurden in Gruppenspielen ermittelt, d.h. jeder musste gegen jeden spielen. Bei den Junioren waren die Teilnehmer zahlreicher, so dass ein K.O.-System gespielt wurde.
Die Spiele waren oft sehr spannend und wurden erst im Tie-Break entschieden.
Hier die Vereinsmeister der verschiedenen Gruppen:
U 10: 1. Tim Mohr TSV Lustnau, 2. Max Löwenheim TSV Lustnau, 3. Kamilla Sipos TSV Lustnau, 4. Federico Sorce TSV Lustnau
U 12 Mädchen: 1. Fiona Stegert, 2. Paola Sofia Sorce TSV Lustnau, 3. Lilly Seelig TSV Lustnau
U 12 Knaben: 1. Tommy Nitsch, 2. Fabian Fleischer TSV Lustnau, 3. Berni Sipos TSV Lustnau 
U 14 Knaben: 1. Lukas Briese, 2. Lukas Burgmaier TSV Lustnau, 3. Soma Sipos TSV Lustnau, 4. Paul Seelig TSV Lustnau
Juniorinnen: 1. Jana Paternacki, 2. Theresa Hoss, 3. Mascha Selig TSV Lustnau, 4. Lena Fausel
Junioren: 1. Yannik Pasternacki, 2. Sebastian Briese, 3. Julian Börkircher, 4. Oskar Hellmich TSV Lustnau, 5. Justus Binder, 6. David Kottkamp
Bei den diesjährigen Damen- und Herreneinzelmeisterschaften, die vom 14.- 27.9. stattfanden, konnten spannende Finale bei herrlichem Tenniswetter verfolgt werden. Bei den Damen gewann Alexandra Falvay und bei den Herren Michael Geidel. Beide setzen sich in stark umkämpften Finalen gegen Jessica Reuter (2:6; 6:2 und 7:10) und Matthias Müller (7:6; 6:3) durch.
Damit endet eine ereignisreiche und erfolgreiche Sommersaison und unsere Anlage begibt sich in die Winterpause. Das heißt jedoch nicht, dass im Winter kein Tennis gespielt wird.
Für die Wintersaison sind wir wieder mit mehreren Jugend- und Erwachsenenmannschaften bei den Winterhallenrunden vertreten. Viele Vereinsmitglieder trainieren im Winter oder spielen gemeinsam Tennis in den Hallen.
Zum Abschluss möchte sich die Abteilungsleitung recht herzlich bei allen bedanken, die durch ihr Engagement dazu beigetragen haben, dass die Sommersaison 2015 so erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 09/2015

Die oftmals heißen (nicht nur der Temperatur wegen) Verbandsrunden-spiele der Sommersaison 2015 sind abgeschlossen. Dabei konnten wieder viele spannende und hochklassige Spiele verfolgt und schöne Erfolge gefeiert werden.
Im Jugendbereich war es erneut eine sehr erfolgreiche Saison in unserer Spielgemeinschaft mit Kusterdingen und Pfrondorf. Einen herzlichen Dank auch an die dafür mit verantwortlichen Anita Burgmaier (Jugendwartin) und Stefan Maichle (Cheftrainer). Drei Mannschaften mit Lustnauer Beteiligung konnten die Meisterschaft feiern:
- die U10 bei der VR-Talentiade: Maximilian Löwenheim, Levi Domday, Tim Mohr. Mitte v.l.: Alexandra Kimmerle, Kamilla Sipos und Leon Fröhlich
- die U12 in der Kids-Cup Staffelliga mit Dominik Hoch, Fabian Fleischer, Berni Sipos, Theresa Hoss. Es fehlen Adrian Dietzsch, Fabian Hoss und Daniel Richter
- die Knaben in der Bezirksstaffel: Lukas Briese, Lukas Burgmaier, Tommy Nitsch, Konrad Riehle, Laurin Kienzle
Bei den Erwachsenen konnten 2 Mannschaften ungeschlagen den Meistertitel erringen:
- unsere erste Damenmannschaft in der Bezirksklasse 2: Anna-Lisa Pasler, Claudia Müller, Daphne Walliser, Dorothee Milz, Sandra Müller,Jennifer Schmitz, Jessica Reuter, Susanne Kolbe, Julia Beckmann, Anna-Maria Rolle, Christina Leibrock, Elena Zelder
- die Spieler der Herren 40 in der Bezirksklasse 2: Joachim Leber, Klaus Vetter, Markus Löffler, Norbert Straka, Anto Pavlovic, Daniel Raczkowski, Volker Zürn
Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch und weiter so. Unser Vereinsdoppelturnier fand Ende Juli statt. Aufgrund der geschickten Zulosung unseres Organisationsteams kam es zu vielen spannenden Spielen, die oftmals erst im Match Tiebreak entschieden wurden. Das Endspiel konnten Susanne Kolbe und Marco Müller gegen Alexandra Falvay und Daniel Kessler für sich entscheiden.
Das Endspiel bildete den Auftakt für unser Sommerfest, das mal wieder einen Höhepunkt der Sommersaison darstellte. Ein großes Dankeschön an alle, die zu einem tollen Fest beigetragen haben. Allen voran natürlich Ilona Breuninger, die in gewohnt souveräner Weise die Gesamtleitung übernommen hatte. Ein besonderer Dank geht auch an alle Salat- und Nachtischspender, die für ein reichhaltiges Buffet rund um den Lachs und die Steaks gesorgt haben. Unser Abteilungsleiter Rainer Mack hat in seiner Rede betont, dass er immer wieder auf unsere schöne Tennisanlage angesprochen wird. Vor allem die von unserem technischen Leiter Herbert Kress und seinen Helfern toll präparierten Plätze fanden großen Beifall. Dabei bedankte er sich auch bei denen, die durch ihren permanenten Einsatz dazu beitragen, dass die Anlage so super in Schuss gehalten wird. Stellvertretend überreichte er Jörg Kocher eine kleine Anerkennung, vor allem für seine Bereitschaft, unseren Herbert in Abwesenheiten zu vertreten.
Zur Verschönerung beigetragen haben auch unsere mit neuen Sitzschalen (in Vereinsblau) ausgestatteten Tribünen. Mit Freigabe der Tanzfläche begann dann der stimmungsvolle Teil des Abends. Jan Meier aus der Herrenmannschaft übernahm als DJ das Ruder und schon bald begaben sich die Ersten auf die Tanzfläche. Vor allem unsere Damenmannschaft hat mit ihrer prächtigen Stimmung dafür gesorgt, dass die Tanzfläche meist voll belegt war. Es war wieder einmal ein gelungenes und schönes Fest, das bis in die frühen Morgenstunden angedauert hat.
Mit unserem Sommerfest ist die Sommertennissaison jedoch noch lange nicht beendet. Im August finden 2 Tennisjugendcamps auf der Anlage statt. Eine Mixedmannschaft wird im August an der Spielrunde teilnehmen und unser langjähriges Freundschaftsspiel der Hobbyspieler gegen Derendingen findet am 15.August statt.
Im September werden die Vereinsmeisterschaften sowohl der Jugend (in Pfrondorf) wie auch der Erwachsenen stattfinden. Und sofern das Wetter mitmacht, kann bis in den Oktober hinein auf der Anlage gespielt werden.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 04/2015

Obwohl die Winterhallenrunde noch am Laufen ist, denken wir schon mit viel Vorfreude an die kommende Sommersaison. Wie gewohnt stehen Ihnen auch wieder in diesem Jahr unsere Trainingsangebote zur Verfügung. Bitte nutzen Sie die abgedruckten Anmeldeformulare für das Jugend- und Hobbyspielertraining und beachten Sie, dass der Anmeldeschluss am 20. April 2015 ist.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

TSV Info  Ausgabe 01/2015

Die Winterhallenrunde, bei der wieder einige Mannschaften an den Ligaspielen teilgenommen haben, ist abgeschlossen. Herausragend war dabei der Meistertitel der U12 (SG Kusterdingen/Lustnau/Pfrondorf) in der höchsten Spielklasse mit Berni Sipos und Fabian Fleischer. Überhaupt trägt die sehr gute Nachwuchsarbeit unserer Jugendwartin Anita Burgmaier und unseres Trainers Stefan Maichle viele Früchte. Ein Beleg dafür ist auch, dass wir mit Lukas Burgmaier und Hendrik Müller zwei Kaderkinder in unseren Reihen haben.
Vor dem Beginn der Sommersaison hat wie gewohnt unsere Mitgliederversammlung am 22.3.2015 stattgefunden. Die Berichte unserer Abteilungsleitung zur vergangenen Saison waren durchweg überaus erfreulich. Sowohl im sportlichen Bereich wie auch im Vereinsleben sind wir sehr gut unterwegs. Dies wird auch durch die vielen Mitgliederzugänge im letzten Jahr bestätigt. Diese erfreuliche Entwicklung versetzt uns in die Lage, in diesem Jahr drei Herrenmannschaften, zwei Damenmannschaften, eine Herren 40 und eine Herren 55 Mannschaft für die Spielrunden anzumelden.
Nachdem die Abteilungsleitung bei der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet wurde stand der Punkt Wahlen auf dem Programm. Unsere langjährige Abteilungsleiterin Ilona Breuninger teilte mit, dass sie aufgrund zunehmender Arbeitsbelastungen in Zukunft etwas kürzer treten möchte. Der Vorschlag, Rainer Mack als neuen Abteilungsleiter zu benennen und Ilona Breuninger kommissarisch als seine Stellvertreterin einzusetzen, wurde einstimmig bestätigt. Rainer dankte Ilona für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit als Abteilungsleiterin und betonte, dass es lediglich ein Rollenwechsel darstelle und die gute Zusammenarbeit in der Abteilungsleitung auch in Zukunft gewährleistet sei. Bei den weiteren anstehenden Wahlen wurden Michael Geidel als Sportwart und Anita Burgmaier als Jugendwartin einstimmig bestätigt. Bastian Kopp als zweiter Jugendwart hat seinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt immer mehr nach Konstanz verlagert und sich deshalb nicht mehr zur Wahl gestellt. Er wird uns jedoch in Zukunft weiterhin als IT Verantwortlicher (z.B. Homepage) zur Verfügung stehen. Vielen Dank Basti für deinen großen Einsatz in den letzten Jahren und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Zum Schluss der Mitgliederversammlung wurden noch ein Anpassungen in der Geschäftsordnung und Spiel- und Platzordnung einstimmig angenommen.
Bevor der Spielbetrieb Ende April auf unserer Anlage beginnen konnte, wurden die Plätze mit viel Engagement unseres technischen Leiters Herbert Kress und der Unterstützung seiner Helfer hervorragend Instand gestellt. Danke an alle die dazu beigetragen haben. Auch möchten wir Ewald Geisler zu seiner 10000sten Runde auf dem Spezialfahrzeug recht herzlich gratulieren.
Unsere Sommersaison beginnt wie gewohnt mit dem Familientag „Deutschland spielt Tennis“ am 17. Mai. Dazu laden wir alle interessierten Kinder und Erwachsene zu einem kostenlosen Schnuppertraining auf die Tennisanlage ein.
Für unseren Tenniskindergarten, der auch in diesem Jahr wieder angeboten wird, ist Matthias Hüttner in Stellvertretung von Carla der Ansprechpartner. Diese und alle anderen Aktivitäten und Informationen können auf unserer Homepage unter www.tsvlustnau.de/tennis nachgelesen werden.
Wir wünschen allen eine schöne und erfolgreiche Sommersaison.

Einer Gesellschaft, die man damit unterhalten kann, dass zwei Menschen einen Ball hin und her schlagen ist alles zuzutrauen.“ Manfred Rommel (dt. Politiker)

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 12/2014

Am Jahresende können wir wieder auf eine sehr erfolgreiche Sommersaison zurückblicken. Dies spiegelt sich vor allem auch in unserem enormen Mitgliederzuwachs wider, der mit dazu beitrug, dass unsere Anlage mehr denn je genutzt wurde.
Auch sportlich können sehr gute Ergebnisse vermeldet werden. An erster Stelle ist hier sicherlich die Meisterschaft unserer Knaben zu nennen, die durch den Aufstieg in die Staffelliga in Zukunft in der höchst möglich zu spielenden Liga antreten werden. Überhaupt hat sich die sehr gute Nachwuchsarbeit der Tennisabteilung, vertreten durch die Jugendwarte Anita Burgmaier und Bastian Kopp und den Trainer Stefan Maichle, in der Zusammenarbeit mit Kusterdingen und Pfrondorf als Erfolgsmodel herausgestellt. Diese tolle Arbeit, ergänzt durch den Tenniskindergarten von Carla Horlacher, ist der Garant für eine erfolgreiche und lebendige Zukunft unserer Tennisabteilung. Dies zeigt sich auch im erfolgreichen Abschneiden unserer Nachwuchssportler bei den Jugendvereins-meisterschaften der Spielgemeinschaft.
Im Erwachsenenbereich konnten alle Mannschaften ohne Probleme ihre Klassen erhalten und mit der Mannschaft der Herren 2 eine Meisterschaft feiern. Die Meldung einer jungen Damenmannschaft in diesem Jahr war für uns ein weiteres Highlight. Vielen Dank an alle Aktiven für ihren Einsatz und die gute und faire Präsentation der Tennisabteilung des TSV Lustnau in anderen Vereinen.
Bei unseren Vereinsmeisterschaften wurden viele spannende Spiele ausgerichtet. Erfreulicherweise auch hier wieder mit einer Damenpräsenz, in der sich Elena Zelder im Endspiel gegen Daphne Walliser als Siegerin durchsetzen konnte. Bei den Herren wurde aus vier Gruppen, den Halbfinalen und einem sehr spannenden Endspiel der Sieger zwischen Michael Geidel und Georg Raiser ermittelt. Michael Geidel konnte das Spiel gewinnen und ist somit unser alter und neuer Vereinsmeister.
Auch sonst war in diesem Sommer viel auf unserer Anlage geboten. Zu nennen sind hier der Familientag, das Sommerfest, die Sommerferiencamps, der Trainingsbetrieb, das Jedermann-Schnuppertraining und der Breitensport. Das vom Breitensportbereich alljährlich ausgerichtete Treffen mit den befreundeten Derendinger Sportkollegen/innen fand bei uns statt und hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht.
In der Wintersaison wird natürlich auch Tennis gespielt. An den Winterhallenrunden werden 5 Jugendmannschaften, 1 Damenmannschaft, 2 Herrenmannschaften und eine Herren 40 Mannschaft teilnehmen. Beim Wintertraining werden 54 Kinder vom TSV Lustnau dabei sein.
Zum Abschluss möchte sich die Tennisabteilung recht herzlich bei allen bedanken, die durch ihr Engagement dazu beigetragen haben, dass diese Sommersaison so erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
Dazu gehören natürlich auch die vielen hilfsbereiten Eltern mit ihren Fahrdiensten, Betreuungen und Verköstigungen.
Die Tennisabteilung des TSV Lustnau wünscht schöne geruhsame Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr. Bleiben Sie in Bewegung, halten Sie sich fit!

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 09/2014

Ende Juli haben unsere Mannschaften wieder erfolgreich die Verbandsrundenspiele abgeschlossen. Dabei konnten spannende und hochklassige Spiele auf der Anlage verfolgt werden. Unsere neu gegründete Damenmannschaft hat sich schnell als Team gefunden und einen guten Eindruck in der Bezirksklasse hinterlassen. Die Aussichten auf die weiteren Jahre lassen hier noch einiges erwarten. Als Meister können wir in diesem Jahr die Mannschaften der Herren 2 und Knaben 1 beglückwünschen. Dabei siegten die Knaben 1 der Spielvereinigung Kusterdingen/Lustnau/Pfrondorf ohne Punktverlust und sicherten sich den Aufstieg in die Bezirksstaffel. Das Team von links nach rechts: Konrad Riehle, Lukas Burgmaier, Soma Sipos, Lukas Briese, Laurin Kienzle, Trainer Stefan Maichle.
Unser traditionelles Sommerfest, ohne Zweifel der Höhepunkt unseres Vereinsjahres, fand am 26.7. begleitet durch ein Doppelturnier statt. Es waren viele Mitglieder bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligt. Ihnen allen nochmals vielen Dank, vor allem unserer Abteilungsleiterin Ilona, die wie gewohnt alle Fäden in der Hand hielt.
Die Endspiele des Doppelturniers bildeten den Auftakt des Festes und erfreuten sich einer großen Zuschauerzahl. Als Sieger konnten bei den Hobbyspielern Karin und Thomas Unger und bei den Aktiven Georg Raiser und Matthias Müller die Pokale entgegen nehmen.
Danach war es an der Zeit sich mit leckeren Salaten, Schnitzel, tollem Fisch und Nachtisch eine solide Grundlage für das weitere Geschehen zu verschaffen. Vielen Dank nochmal an alle Salat- und Nachtischspender, es hat großartig geschmeckt.
In ihrer Rede hat dann unsere Abteilungsleiterin Ilona Breuninger die Höhepunkte der bisherigen Saison vorgestellt (Veränderung in der Abteilungsleitung; neue Damenmannschaft; Aktionstag im Juni; Tenniskindergarten; Einführung Rangliste). Vor allem über den jährlichen Aktionstag Deutschland spielt Tennis und die Schnupperkurse von Stefan Maichle haben wir in diesem Jahr einen über die Maßen außergewöhnlichen Zuwachs erreicht. Wir konnten bisher um die 60 Neueintritte für das Jahr 2014 verzeichnen dabei ist auch unser 1000. Mitglied seit Bestehen der Tennisabteilung, Balduin Geidel. Anschließend ging es mit Livemusik zum gemütlichen Teil über. Nach anfänglichem Zögern war das Parket bald mit Tanzfreudigen bevölkert. Dabei gebührt unserem Hans, für seine ausdauernde Tanzleistung, eindeutig die Krone.
Mit fortgeschrittener Zeit hat dann immer mehr der von unserer Herrenmannschaft organisierte Barbetrieb Zuspruch gefunden und die Jugend so langsam das Feld übernommen. Es ging dann noch sehr lange. Die Letzten haben dann wohl erst in den Morgenstunden die Anlage verlassen. Es war einfach wieder ein gelungenes und schönes Fest.
Noch ein paar Worte zu unserem Tenniskindergarten. Dieses Angebot von Carla Horlacher ist sehr gut angenommen worden. Es war wirklich toll mit anzusehen, mit welchem Spaß unsere Kleinsten beteiligt waren. Das große Interesse führt dazu, dass auch im September weitere Tennis-kindergartentermine angeboten werden. Vielen Dank Carla.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 04/2014

 

Nachdem sich der Winter (welcher Winter?) wohl endgültig verabschiedet hat, freuen wir uns auf die kommende Tennis-Freiluftsaison.
Wie immer begann das Jahr mit der Mitgliederversammlung, die am 23.2.2014 unter reger Beteiligung stattfand. Die Berichte unserer Abteilungsleitung zur Saison 2013 wurden interessiert und mit viel Beifall aufgenommen. Dabei ist wieder sehr erfreulich, dass die sportlichen und sonstigen Aktivitäten rege wahrgenommen wurden und die Abteilung auf einer finanziell sehr guten Basis steht.
Unsere Vorstandsmitglieder Birgit Dantlgraber und Sigmund Rieflin haben nach langjährigem ehrenamtlichen Engagement entschieden sich in Zukunft verstärkt ihren privaten Aktivitäten zu widmen. Für ihre langjährige Arbeit wurden ihnen herzlich gedankt. Vor allem unserem Sigmund, der sich 16 Jahre lang mit viel Einsatz um die technischen Belange gekümmert hat, gilt unser besonderer Dank. Wir hoffen natürlich, dass wir beide als Tennispieler/in weiterhin oft auf der Anlage begrüßen können.
Mit Rainer Mack und Herbert Kress konnten die Stellen neu besetzt werden. Herbert wird nun als technischer Leiter für unsere Anlage zuständig sein. Wir alle sind aufgerufen ihn in dieser Aufgabe tatkräftig zu unterstützen. Rainer übernimmt das Amt des Schriftführers und die stellvertretende Abteilungsleitung. Eine wichtige Aufgabe wird dabei sein, unsere Abteilungsleiterin Ilona Breuninger aktiv zu unterstützen und zu entlasten.
Eine sehr erfreuliche Nachricht unserer Abteilungsleitung war die Mitteilung, dass wir in diesem Jahr wieder eine Damenmannschaft für den Spielbetrieb melden können. Weiter Informationen zu Veranstaltungen und Termine werden wir in den nächsten Wochen mitteilen.
Worauf wir bereits jetzt besonders hinweisen wollen, sind die Anmeldungen für das Jugend- und Hobbyspielertraining. Bitte nutzen Sie die beliegenden Anmeldeformulare und beachten Sie, dass der Anmeldeschluss am 20. April 2014 ist.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Ausgabe 02/2014


Kürzer werdende Tage und bunte Wälder sind untrügliche Anzeichen dafür, dass sich die Sommersaison dem Ende zuneigt. Unsere Anlage war in diesem Jahr sehr gut besucht, was sicherlich auch mit den 72 neuen Mitgliedern zu tun hatte. Dieser enormer Mitgliederzuwachs ist sicherlich rekordverdächtig.
Was können wir nun sportlich von der Sommersaison berichten:
Im Jugendbereich hat die Spielgemeinschaft Kusterdingen/Lustnau/ Pfrondorf wieder sehr gut funktioniert und mit guten Ergebnissen geglänzt. Wir gratulieren allen 10 Mannschaften für ihren Einsatz und ihre Leistungen. Herausragend war die Meisterschaft der Knaben 1 Mannschaft. Die Knaben siegten ohne Punktverlust und sicherten sich den Aufstieg in die Bezirksstaffel. Sie gewannen gegen Ammerbuch, Bildechingen, Wachendorf und Dettenhausen.
Das Team von links nach rechts: Konrad Riehle, Lukas Burgmaier, Soma Sipos, Lukas Briese, Laurin Kienzle, Trainer Stefan Maichle (Bild1).
Damit sind die Knaben in die Staffelliga, und die damit höchst möglich zu spielende Liga, aufgestiegen.
Ein weiteres Indiz für die sehr gute Nachwuchsarbeit der Tennisabteilung des TSV Lustnau durch die Jugendwarte Anita Burgmaier und Bastian Kopp und den Trainer Stefan Maichle war das Abschneiden der U12. Die Mannschaft hat nach einem schweren Start gegen die erste Mannschaft von Albstadt-Lautlingen ein überragendes Abschlussspiel gegen die erste Mannschaft von Ebingen geliefert. Damit erreichten unsere Jungs den hervorragenden dritten Platz in der Gruppe. Für das nächste Jahr erhoffen wir sogar eine bessere Platzierung, da die Jungs mit einem Durchschnittsalter von 11 Jahren dann richtig in die U12 Kategorie reinwachsen. Auf dem Bild von links nach rechts: Paul Sellig, Berni Sipos, Fabian Fleischer, Henry Flesch.
Auch bei den Jugendvereinsmeisterschaften waren die Nachwuchssportler des TSV Lustnau sehr erfolgreich (U10: 1. Fabian Fleischer, 2. Camilla Sipos, 3. Maike Oppenheimer; U12: 1. Lukas Briese, 2. Jana Pasternacki, 3. Paul Seelig, 4. Berni Sipos; Knaben: 1. Sebastian Briese, 2. Lukas Burgmaier, 3. Soma Sipos, 4. Julius Schäfer)
Wir möchten allen, die an diesen Erfolgen beteiligten waren, recht herzlich danken, vor allem auch den hilfsbereiten Eltern mit ihren Fahrdiensten, Betreuungen und Verköstigungen. Weniger erfreulich war, dass unsere Trainer in einigen Fällen mit der Terminzuverlässigkeit der Spieler zu kämpfen hatten. Wir bitten die Eltern die lang vorher bekannten Termine fest einzuplanen und bei unvorhergesehenen Zwischenfällen rechtzeitig abzusagen.
Im Erwachsenenbereich war sehr positiv, dass unsere neu gegründete Damenmannschaft sich schnell als Team gefunden hat und einen guten Eindruck in der Bezirksklasse hinterlassen konnte. Die Aussichten auf die weiteren Jahre lassen hier noch einiges erwarten.
Als Meister der Kreisklasse können wir in diesem Jahr die Mannschaft der Herren 2 beglückwünschen und wünschen Ihnen alles Gute in der nächst höheren Klasse. Die Herren 1 haben nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bezirksklasse die Liga mit einem Mittelfeldplatz souverän gehalten. Herren 40 hat mit einem 2. Platz in der Bezirksklasse 2 die Meisterschaft knapp verfehlt und musste dem TC Boll 1 den Vortritt lassen. Herren 55 hat mit einem 3. Platz in der Württembergstaffel gezeigt, dass sie in dieser hohen Klasse gut mitspielen können. Vielen Dank an alle Aktiven für ihren Einsatz und die gute und faire Präsentation der Tennisabteilung des TSV Lustnau in anderen Vereinen.
Im Rahmen unseres traditionellen Sommerfestes fand das Vereinsdoppelturnier statt. Als Sieger konnten bei den Hobbyspielern Karin und Thomas Unger und bei den Aktiven Georg Raiser und Matthias Müller die Pokale entgegen nehmen.
Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften wurden viele spannende Spiele ausgerichtet. Erfreulicherweise wieder mit einer Damenpräsenz, in der sich Elena Zelder im Endspiel gegen Daphne Walliser als Siegerin durchsetzen konnte. Bei den Herren wurde aus vier Gruppen, den Halbfinalen und einem sehr spannenden Endspiel der Sieger zwischen Michael Geidel und Georg Raiser ermittelt. Michael Geidel konnte das Spiel gewinnen und ist somit unser alter und neuer Vereinsmeister.
Auch sonst war in diesem Sommer viel auf unserer Anlage geboten. Zu nennen sind hier der Familientag, das Sommerfest, die Sommerferiencamps, der Trainingsbetrieb, das Jedermann-Schnuppertraining und der Breitensport. Das vom Breitensportbereich alljährlich ausgerichtete Treffen mit den befreundeten Derendinger Sportkollegen/innen fand bei uns statt und hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht. Neu war in diesem Jahr die Einführung eines Pyramiden-Ranglistensystems. Erste Forderungsspiele haben bereits stattgefunden und lassen auf mehr für das nächste Jahr hoffen.
Ein weiteres Highlight war der Start des Tenniskindergartens. Dieses Angebot von Carla Horlacher ist sehr gut angenommen worden. Es war wirklich toll anzusehen, mit welchem Spaß unsere Kleinsten beteiligt waren. Danke Carla.
In der Wintersaison wird natürlich auch Tennis gespielt. An den Winterhallenrunden werden 5 Jugendmannschaften, 1 Damenmannschaft, 2 Herrenmannschaften und eine Herren 40 Mannschaft teilnehmen. Beim Wintertraining werden 54 Kinder vom TSV Lustnau dabei sein.
Zum Abschluss möchte sich die Abteilungsleitung recht herzlich bei allen bedanken, die durch ihr Engagement dazu beigetragen haben, dass diese Sommersaison so erfolgreich abgeschossen werden konnte. Übrigens wurde der Zustand unserer Plätze von vielen Seiten sehr gelobt.
Also weiterhin fithalten und sich bewegen getreu dem Motto nach dem Spiel ist vor dem Spiel oder wie Matthias Sammer sagen würde:
„Das nächste Spiel ist immer das nächste.“ (Matthias Sammer) 

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Sonne und viel Spaß beim Familientag 2014

 

Am 4. Mai fand unser Familientag im Rahmen der DTB Aktion "Deutschland spielt Tennis" mit einer Kinder-Tennis-Olympiade und Schnuppertraining für Jung und Alt statt.
Bei strahlend blauem Himmel konnten wir dazu viele Eltern und Kinder auf unserer Anlage begrüßen. Unser Jugendbereich mit Anita Burgmaier, Michael Geidel, Basti Kopp und Stefan Maichle hatte mit weiteren Helfern einen Parcours für alle Altersklassen, angefangen vom Tenniskindergarten, aufgebaut, bei dem die Kinder das Tennisabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erspielen konnten. Alle gingen voll Eifer und mit viel Spaß an die Sache. Beim Anblick so vieler junger Talente muss uns nicht Bange um die Tenniszukunft sein. Die Eltern konnten nebenbei mit unserem Trainer Tennisschule Stefan Maichle oder im freien Spiel das Tennisspielen erproben. Nicht wenige waren gleich so begeistert, dass sie spontan in die Tennisabteilung eingetreten sind.
Anschließend nahmen die Kinder mit viel Stolz und unter großem Applaus ihre Medaillen entgegen und alle konnten bei Wurst und/oder Kaffee und Kuchen wieder zu Kräften kommen. Damit war der Familientag noch lange nicht zu Ende. Die Konditionsstarken haben dann wieder zum Schläger gegriffen und andere ließen es sich im Sonnenschein und mit netten Gesprächen gut gehen. Man kann also sagen, es war ein rundum schöner Tag, bei dem alle viel Spaß hatten.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Tennisabteilung - Bericht im Sportinfoheft 1/2014

 

Super sehen sie aus, unsere Tennisplätze, und sie scheinen in einem top Zustand zu sein. Ein Lob an unseren neuen technischen Leiter und seine Helfer. Viele können es kaum noch erwarten, zu den Schlägern zu greifen und im Freien los zu legen. Aber der Reihe nach. Auch während der kalten Jahreszeit haben einige von uns die warmen Tennishallen genutzt, um im Spiel zu bleiben. Vor allem unsere Mannschaftsspieler/innen legen hier mit dem Training die Grundlage für eine erfolgreiche Tennissaison. An der Winterrunde haben drei Mannschaften aktiv teilgenommen. Der Auftakt für das Tennisjahr 2014 bildete wie immer unsere Mitgliederversammlung, die am 23.2.2014 unter reger Beteiligung stattfand. Unsere Abteilungsleiterin Ilona Breuninger konnte von einem erfolgreichen Jahr 2013 berichten und stellte auch für 2014 eine positive Entwicklung in Aussicht:

  • Die Spielgemeinschaft im Jugendbereich mit Kusterdingen und Pfrondorf war sehr erfolgreich und wird fortgeführt. Es werden 10 Kinder- und Jugendmannschaften angemeldet.
  • Carla Horlacher wird in diesem Sommer einen Tenniskindergarten ins Leben rufen, in dem die Kinder spielerisch ans Tennis herangeführt werden.
  • Eine große Zahl von vor allem weiblichen Neuzugängen aus dem universitären Umfeld, erlaubt es in diesem Sommer wieder eine Damenmannschaft für die Runde zu melden.
  • Zum ersten Mal wird eine Mixed-Mannschaft an den Start gehen.
  • Wie im Vorjahr werden Herren 1, Herren 2, Herren 40 und Herren 55 an der Verbandsrunde teilnehmen.
  • In diesem Jahr werden wir ein Vereinsbaumsystem erproben, bei dem sich Herren und Damen miteinander messen können. Näheres wird auf der Anlage ausgehängt.

Von der Abteilungsleitung haben sich Birgit Dantlgraber und Sigmund Rieflin nach langjährigem ehrenamtlichem Engagement nicht wieder zur Wahl gestellt. Für ihre Verdienste um die Abteilung wurde Ihnen herzlich gedankt. Vor allem unserem Sigmund, der sich 16 Jahre lang mit viel Einsatz um die technischen Belange gekümmert hat, gilt unser besonderer Dank. Mit Rainer Mack, der die stellvertretende Abteilungsleitung und die Schriftführung übernimmt und mit Herbert Kress als neuem technischem Leiter konnten die Stellen neu besetzt werden. Bedingt durch das schöne Wetter konnte Herbert die Arbeiten zur Instandsetzung unserer Anlage zügig voranbringen. Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Und wie wir sehen, kann Arbeit auch Spaß machen (Bild 2 (Herbert bei der Arbeit); Bild 3 (Ewald und Otto); Bild 4 (Michael mit tatkräftiger Unterstützung)) Nachdem nun alle Arbeiten rund um die Plätze erledigt sind, steht unserer Eröffnungsfeier am 27. April nichts mehr im Wege. Am 4. Mai veranstalten wir als nächstes Highlight unseren Familientag für Mitglieder und jeden, der in den Tennissport reinschnuppern möchte. Danach beginnt unsere Hauptsaison auf der Tennisanlage mit den Verbandsspielen, den Trainingseinheiten und dem Breitensportbetrieb. Ein Höhepunkt unseres Vereinslebens wird unser traditionelles Sommerfest mit seinem Mixed- und Doppeltunier am 26. Juli sein. Im August werden die Jugendvereinsmeisterschaften und unsere Tenniscamps stattfinden. Als wettkampfmäßiger Abschluss der Saison sind unsere Clubmeisterschaften vom 18.-21.Spetember vorgesehen.

"Wenn ich nicht verliere, kann der andere nicht gewinnen." (Boris Becker)

In diesem Sinne freuen wir uns auf eine schöne Tennissaison 2014.

Siegmund EwaldundOtto

MichaelmUnt HerbertbdArbeit

 

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Tennisabteilung - Bericht im Sportinfoheft 2/2013

 

2013 stand unter dem Einfluss hervorragender Leistungen im deutschen Tennis. Der Württ. Tennisbund spricht von über 170 000 Mitgliedern in ca. 1.040 Vereinen, und Tennisgrößen wie Sabine Lisicki und Tommy Haas haben durch herausragendes Tennis beim Turnier von Wimbledon und durch super Plätze in der Weltrangliste besonders auf sich aufmerksam gemacht. Dem nicht genug sind weitere Namen wie Kerber, Petkovic, Görges, Barthel und bei den Männern Kohlschreiber, Mayer und Becker immer für spannende Tennismatches gut. Und genauso motiviert begann auch unsere Verbandsrunde. 11 Jugendmannschaften in Spielgemeinschaft mit Kusterdingen und Pfrondorf ließen einiges erhoffen. Zunächst können wir im Jugendbereich folgende Ergebnisse präsentieren: U 10 1. Mannschaft: 1. Platz; U 10 2. Mannschaft: 2. Platz; Knaben 1: 1. Platz; Knaben 2: 3. Platz; Junioren: 1. Platz; Juniorinnen: 1. Platz; Juniorinnen 2: 3. Platz. Auch unsere Mädchen 1 und 2 haben sich mit einem 4. und 5. Platz wacker geschlagen. Solche Ergebnisse kommen zustande, wenn Trainer und Betreuer gute Arbeit leisten. Unsere Jugendwartin Anita Burgmaier hat mir signalisiert, dass der gemeinsame Spielbetrieb der drei Vereine gut funktioniert habe und eine Bereicherung für alle gewesen sei. Deswegen kann ich mich nur ganz herzlich bei unserer Tennisschule Stefan Maichle und bei unseren Jugendwarten Basti Kopp und Anita Burgmaier bedanken, die alles gut im Griff hatten. Nicht zuletzt ist dies auch ein Erfolg der hilfsbereiten Eltern, die den Kindern bei Heim- und Auswärtsspielen für Fahrdienste, Betreuung und Verköstigung zur Seite standen.

Unsere Herren 30 (Staffelliga), Herren 40 (Bezirksklasse 2) und Herren 55 (Württembergstaffel) haben sich wohl abgesprochen, denn sie erreichten in ihrer jeweiligen Liga jeweils Platz 4. Besonders unsere gut besetzte Herrenmannschaft hatte sich diese Saison viel vorgenommen: sie wurde souverän 1. Sieger in ihrer Bezirksklasse 2. Und Alexander Losch hat noch eins draufgesetzt. Er besiegte in einem heiß umkämpften Endspiel die Herren 2 Konkurrenz und sicherte sich als erster Lustnauer Mannschaftsspieler den Turniersieg beim 1. Nehrener Leistungsklassen-Turnier.

Auch wenn das sommerliche Wetter lange auf sich warten ließ, hatten wir das Glück, alle weiteren Events bei gutem bis sehr gutem Wetter veranstalten zu können: Tag der offenen Tür, Pfingstcamp, TSV Jubiläum, 2 Sommerferiencamps, Marksteinturnier, Jugendvereinsmeisterschaften der Spielgemeinschaft, unser eigenes Vereinsturnier mit Sommerfest. Auch für das Sommerfest des SCL und der Altenkameradschaft haben wir unsere Anlage gerne zur Verfügung gestellt. Der Trainingsbetrieb, das Jedermann-Schnuppertraining, der Breitensport und die Schul AG haben den Betrieb auf der Anlage vervollständigt.
Unser Hauptevent war natürlich unser Vereinsturnier mit Sommerfest. Es gab erstmals wieder einen Wanderpokal und zum Sommerfest konnten wir ca. 90 Mitglieder und Gäste begrüßen, die bis spät in die Nacht hinein gefeiert haben.

Zum Abschluss möchte ich ganz besondere Mitglieder nennen, die dafür sorgen, dass unsere Tennisanlage während der Saison gepflegt aussieht. Dieses kontinuierliche Engagement kann mit den von allen Mitgliedern je nach Lust und Zeit abzuleistenden Arbeitsstunden nicht gewährleistet werden. Deswegen ist es besonders erwähnenswert, dass wir mit Gerhard Märkle, Eugen Lindenschmid, Hans Füger, Sigmund Rieflin und noch ein paar weiteren Helfern Mitglieder haben, die weit über ihre abzuleistenden Arbeitsstunden hinaus ehrenamtlich von der Platzinstandsetzung im Frühjahr bis zum Ende der Saison ein Auge auf alles haben, was auf der Anlage erledigt werden muss und jederzeit für die Abteilung da sind. Dafür möchte ich mich heute einfach mal ganz herzlich bedanken.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Tennisabteilung - Bericht im Sportinfoheft 1/2013

 

Tennis ist auf gutes Wetter angewiesen, und so ist es nach diesem nicht enden wollenden Winter eine große Herausforderung, unsere 6 Tennisplätze bis zur Eröffnung der Freiluftsaison Ende April/Anfang Mai herzurichten. Der Zeitplan hatte so gut angefangen: Wir waren im Januar Skifahren, im Februar waren wir auf Winterwanderung, im März hatten wir zur Mitgliederversammlung geladen und jetzt haben wir wetterbedingt ein Problem: Es ist zu kalt und zu nass und die Wettervorhersage klingt auch nicht gut, um mit dem ersten Arbeitsschritt, dem Abfegen der Plätze, zu beginnen. Damit ist es dieses Jahr eine große logistische Herausforderung, mit den Plätzen rechtzeitig fertigzuwerden.

Und dabei gab es in der Mitgliederversammlung am 24.3.2013 so viel Positives zu berichten:

  • Aus der Abteilungsleitung haben sich alle wieder zur Wahl gestellt und wurden im Amt bestätigt. Zu unserer Freude wurde das bisherige Team durch einen Sportwart und eine weitere Jugendwartin verstärkt.
  • Die Tennisabteilung konnte den nach 25 Jahren ausgelaufenen Mietvertrag mit der Stadt um weitere 25 Jahre verlängern.
  • Die Tennisanlage wurde durch den neuen Zaun zwischen Trainingsplatz und Tennisanlage aufgewertet.
  • Unsere Anlage gewinnt durch Neubepflanzungen im Eingangsbereich.
  • Im Jugendbereich wird kontinuierlich gute Arbeit geleitstet, so dass wir in Spielgemeinschaft erstmals 11 Mannschaften in allen Altersklassen melden und uns über 2 Kaderkinder freuen können.
  • Auch bei den Erwachsenen haben wir keine Abgänge, so dass wir wie im letzten Jahr 4 Mannschaften für die Verbandsrunde gemeldet haben.

Nachdem wir den Winter mit unserer Winterwanderung im Februar eigentlich abschließen wollten, hoffen wir wie gesagt, nun rechtzeitig zur geplanten Saisoneröffnung am 28. April mit allen Arbeiten fertig zu sein. Gleich am 5. Mai veranstalten wir im Rahmen der vom Tennisbund beworbenen Veranstaltung Deutschland spielt Tennis einen Familientag für Mitglieder und jeden, der in den Tennissport reinschnuppern möchte. Egal welches Alter, wir freuen uns über jeden, der vorbeischaut. Die Tennisabteilung selbst wird sich dabei vor allem mit ihren Kindern und Jugendlichen präsentieren. Danach beginnt die vielfältige Verbandsrunde und durch den Trainings- und Breitensportbetrieb wird unsere Anlage wieder sehr betriebsam sein. Ende Juni freuen wir uns auf das Jubiläum des Hauptvereins, bei dem sich die Tennisabteilung bei den „TSV Jubigames – Entdecke die Welt des Vereinssports“ ebenfalls mit einer Station auf der Hauptanlage präsentieren wird. Insgesamt soll es aber eine bunte Programmmischung mit Party geben, bei der Tennis zusätzlich die Bar übernehmen wird. Nachdem sich auch für unser eigenes Vereinsturnier bereits Verantwortliche gefunden haben, freuen wir uns im Juli auf ein spannendes Turnier, das am Ende in unser traditionelles Sommerfest übergehen wird.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Tennisabteilung - Bericht im Sportinfoheft 2/2012

 

Die Freiluftsaison ist endgültig vorbei und auch unser Jubiläum "25 Jahre Tennisabteilung" geht seinem Ende entgegen. Gleichzeitig hinterlässt dieses Jahr viele schöne Eindrücke, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.
So ging es gleich am 6. Mai mit einem Familientag los. Interessierte konnten sich die Tennisanlage anschauen, unseren Vereinstrainer Stefan Maichle, Tennisschule Härten, kennenlernen und das Tennisspielen ausprobieren. Vor allem die Kinderspaßolympiade und das Kinderschminken kamen gut an.
Sportlich ist zu berichten, dass Anfang Mai auch der Trainingsbetrieb aufgenommen wurde und Mitte Mai haben wir auf unserer Anlage die Turnierleitung für WTB-Bezirksmeisterschaften gestellt und das mehrtägige Turnier betreut. Dieses Jahr spät, nämlich erst im Juni, ist dann die Verbandsrunde angelaufen. Nach ihrem letztjährigen Aufstieg in die Oberligastaffel konnten wir vor allem auf niveauvolle Spiele unserer Herren 55 gespannt sein. Unsere Kids gingen ebenfalls mit Eifer ans Werk, und so können sich die Ergebnisse dieses Jahr wieder sehen lassen: unsere U 10 belegte Rang 1 und war damit für das Bezirksfinale qualifiziert.


U10 2012

Auch die Tennis AG mit der Dorfackerschule war gut besucht.
Ebenso belegten unsere Herren 30 Rang 1 und unsere Herren 55 haben den ersten Platz nur ganz knapp verfehlt. Alle anderen Mannschaften haben sich ebenfalls wacker geschlagen. In den Sommerferien hatten wir wieder zwei dreitägige ausgebuchte Jugendcamps. Im September hat der TC Tübingen für ein großes Turnier unsere Plätze angefragt und wir haben gerne Nachbarschaftshilfe geleistet. Zum Saisonabschluss haben dann auch noch 40 Jungen und Mädchen an den Vereinsmeisterschaften zusammen mit Kusterdingen teilgenommen. Das Highlight für diese Jugendmannschaftsspieler war dann aber der Besuch der Mercedes-Benz-Arena.


jugendvfb12

In Stuttgart angekommen, wurden die Kids und Betreuer vom Geschäftsführer des VfBs, Jochen Röttgermann, in Empfang genommen. Sie durften mit ihm zusammen hinter die Kulissen in den Business- und Pressebereich blicken, und einige aus der Gruppe saßen vor dem Spiel gegen Düsseldorf sogar auf der Trainerbank, auf der wenige Minuten später Bruno Labadia Platz genommen hat. Für sein großes Engagement vor allem im Jugendbereich bedanken wir uns bei unserem Trainer Stefan Maichle.
Neben dem Sportbetrieb ging es zügig auf unser Sommerfest zu, das zugleich der Höhepunkt unseres Jubiläums 25 Jahre Tennisabteilung werden sollte. Eingebettet in ein mehrtägiges Mixedturnier, das dieses Jahr unsere Herrenmannschaft ausgerichtet hat, war es dann am Samstag, 21. Juli soweit. Und zu unserer großen Freude kamen sie alle: Wir feierten mit Ehrengästen wie dem allerersten Abteilungsleiter Karl-Heinz Kirn und seinem Team, dem damaligen Vorstand Otto Link, der derzeitigen Vorstandschaft mit Albert Füger und Renate Rapp. Und Frau Traudl Weihen überbrachte die Grüße des Württ. Tennisbundes, vor allem aber die bronzene Ehrennadel für unseren seit 25 Jahren im Ehrenamt befindlichen Mitglieder- und Kassenverwalter Gerhard Märkle.


Sommerfest 2012 22

Sommerfest 2012 20

Als dann noch die Mitglieder ganz persönliche Glückwünsche an ihn richteten, hatte sich die Veranstaltung zu einem rundum festlichen Jubiläum entwickelt. Gleich anschließend konnte sich kaum einer der überaus stimmungsvollen italienischen Livemusik entziehen, die das Fest zusammen mit dem Barbetrieb unserer Herrenmannschaft abgerundet hat. 120 Gäste zu bewirten, das war logistisch ein großer Akt und eine große Herausforderung.
Mit einigen Wochen Abstand sollte der Abschluss des Jubiläumsjahres eine Busausfahrt zu den Felsengärten nach Hessigheim Kreis Ludwigsburg werden. Die Felsengärten, auch als schwäbische Dolomiten bezeichnet, sind bekannt als Kletterdomizil und Weinanbaugebiet. Gestaunt haben wir vor allem über die schöne Aussicht von den Felsengärten hinunter zum Neckar und in Richtung Besigheim mit seinen alten Wehrtürmen und schmucken Fachwerkhäusern, das wir nach ca. 1,5 Stunden Wanderzeit erreichten. Auch der Rückweg war kurzweilig, und zum Abschluss gab es eine Kellerführung mit reichlich Weinprobe in der Felsengärtenkellerei.

Herbstwanderung 2012 7

Damit geht unser Jubiläumsjahr zu Ende und Hobby- und Mannschaftsspieler haben ab Oktober wieder Hallenplätze gebucht. Dort findet jetzt auch das Jugendmannschaftstraining statt und darüber hinaus haben sich für die Tennis-AG in der Turnhalle zusätzlich 24 Kinder angemeldet.
Mit großer Anerkennung bedanke ich mich bei allen Helfern und Mitwirkenden, sei es im organisatorischen, im technischen, im kreativen oder im sportlichen Bereich. Es war im Jubiläumsjahr reichlich Arbeit angesagt, aber das hat sich allemal gelohnt.
Weitere Informationen findet ihr unter www.tsvlustnau.de/tennis.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Herbstwanderung 2012

 

Zu unserer Jubiläumsausfahrt mit Hans Füger trafen sich am 29. September um 8.30 Uhr 24 gutgelaunte Tennismitglieder. Es ging zu den Felsengärten nach Hessigheim. Die Felsengärten, auch als schwäbische Dolomiten bezeichnet, sind ein bekanntes Kletterdomizil, und darüber hinaus ist die Region ein riesiges Weinanbaugebiet. Über die große Menge Trauben, die kurz vor der Weinlese steht, konnten wir nur staunen. Gestaunt haben wir aber auch über die schöne Aussicht von den Felsengärten hinunter zum Neckar und in Richtung Besigheim, zu unserem eigentlichen Wanderziel. Darauf stimmten wir uns - natürlich mit einem Gläschen Wein - und einer Brezel erst mal ein. Dann ging's nach Besigheim, das wir nach ca. 1,5 Stunden erreichten und das mit seinen alten Wehrtürmen und schmucken Fachwerkhäusern Eindruck auf uns machte. Nach Mittagessen und Stadtbesichtigung ging's gutgelaunt zurück nach Hessigheim, und wie kann's anders sein, wieder an unseren Weinstand. Das Highlight war dann zum Abschluss aber die informative Kellerbesichtigung in der Felsengärtengenossenschaft mit anschließender Weinprobe. Für unsere Weinprobe war alles sehr schön hergerichtet, und während wir Wissenswertes über die einzelnen Weinsorten erfuhren, gab es zu allen fünf Weinsorten noch die passende Anekdote. Dementsprechend gut gelaunt stiegen wir gegen 20 Uhr in den Bus zurück nach Tübingen.
Herbstwanderung 2012 7

Damit ist unser Jubiläumsjahr zu Ende gegangen. Wir danken all denen, die an der Ausfahrt teilgenommen haben. Besonders aber danken wir wieder unserem Hans Füger für die gute Organisation.
Bilder zu dieser Wanderung gibt's hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Sommerfest - 25 Jahre Tennisabteilung

 

Am 21. Juli 2012 trafen sich Mitglieder und liebe Gäste zu unserem Jubiläumssommerfest auf der Tennisanlage. Vorneweg hat die Herrenmannschaft von Donnerstag bis Samstag im Rahmen des Jubiläums ein Doppelturnier ausgerichtet. Die Idee, einen Mannschaftsspieler mit einem Hobbyspieler zusammenzulosen, fand nicht nur bei den Teilnehmern Anklang, sondern wurde sogar vom Württ. Tennisbund als ihnen bisher unbekannte, aber tolle Spielform gelobt.
Mit dem Wetter hatten wir am Samstag gerade noch Glück, denn unsere Zelte, die wir mittlerweile für das Sommerfest aufstellen, haben den großen Wolkenbruch gegen 16 Uhr gut überstanden, und danach hat uns dann wieder die Sonne bei den restlichen Vorbereitungen begleitet.

Sommerfest 2012 30

Was wäre unser Jubiläum ohne die gewesen, die die Tennisabteilung im Jahr 1987 gegründet und aufgebaut haben. Deshalb hat es uns besonders gefreut, dass fast alle Ehemaligen aus der ersten Abteilungsleitung der Einladung gefolgt und gerne zu unserem Fest gekommen sind. Mit Otto Link waren auch der damalige Vorstand des Gesamtvereins und mit Albert Füger und Renate Rapp die derzeitige Vorstandschaft vertreten.
Außerdem überbrachte uns Frau Traudl Weihen mit einem Gutschein für die Abteilung und einer Urkunde und der bronzenen Ehrennadel für Gerhard Märkle für 25 Jahre Ehrenamt die Glückwünsche des Württ. Tennisbundes, Albert Füger sprach danach ein Grußwort für den Gesamtverein, und als dann noch die Mitglieder ganz persönliche Glückwünsche verbunden mit einem herzlichen Dank für sein Engagement an Gerhard Märkle überbrachten, hatte sich die Veranstaltung zu einem rundum festlichen Jubiläum entwickelt.


Sommerfest 2012 22

Mit Herrn Galasso, der mit einer tollen Stimme am Keyboard zur italienischen Livemusik aufspielte, mit dem Grillbuffet vom Team Dölker, mit dem vorbereiteten Bilderrätsel und der Bar der Herrenmannschaft war dann die super Stimmung perfekt und spiegelte ein wunderschönes Jubiläum wider. Es war mit ca. 120 Gästen das größte Event, das wir logistisch jemals auf der Tennisanlage ausgerichtet haben.

Sommerfest 2012 40

Ich danke allen für Euer Kommen und die tolle Stimmung!

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Bericht Lustnau Aktuell

 

25 Jahre Tennisabteilung und die vom Deutschen Tennisbund beworbene Aktion Deutschland spielt Tennis waren der Anlass für unseren Familientag am Sonntag, 6. Mai 2012 von 11 bis 15 Uhr. Ein guter Anlass für interessierte Familien zu Beginn der Freiluftsaison, sich unsere schöne Tennisanlage beim TSV in der Bismarckstraße und den Spielbetrieb anzuschauen, unseren Vereinstrainer Stefan Maichle mit seinem Team kennenzulernen, Fragen zum Trainingsbetrieb zu stellen und einmal das Tennisspielen auszuprobieren. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht. Auch das angebotene Kinderschminken kam gut an. Die Mädchen sahen danach aus wie kleine Schmetterlinge und Feen, und die coolen Jungs trugen alle Smileys im Gesicht. So lustig ausgestattet waren die Kids mit Begeisterung dabei, als es hieß, an der Tennis-Spaßolympiade teilzunehmen, und zum Schluss gab es Urkunden und Preise.

Familientag 2012 4

Kulinarisch umsorgt wurden die kleinen und großen Gäste von unseren Mitgliedern mit Weißwurst und Brezeln und einer reichhaltigen Kaffee- und Kuchentheke. Auch mit dem Wetter hatten wir den ganzen Tag über Glück, denn der Regen hielt sich bis zum Schluss vornehm zurück.

Unseren Mitgliedern und Trainern war es ein Anliegen, den Spaß am Tennis rüberzubringen, so dass wir wieder eine gut organisierte und schöne Veranstaltung hatten. Nun hoffen wir, dass der Funke übergesprungen ist und sich alle Interessierten in unserer Abteilung wohl fühlen werden.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Bericht Lustnau Aktuell

 

Im Vergleich mit unserem Hauptverein, der in 2013 sein 125jähriges Jubiläum feiert, ist Tennis mit ihrem 25jährigen Jubiläum eine junge Abteilung. Dennoch hat jeder, der ihr seit dieser Zeit angehört, doch auch schon viel Verein erlebt und zahllose Bilder dokumentieren das. Vor allem an unseren Kindern, die heute selbst erwachsen und bereits die nächste Tennisgeneration sind, kann man erkennen, dass eine ereignisreiche Zeit vergangen ist. Das Bild zeigt die erste Knabenmannschaft der Tennisabteilung im Jahr 1991.

ersteKnabenmannschaft

Diese ältere Generation tummelt sich zwischenzeitlich z.B. beim Mannschaftsjahrgang Herren 55 und der Rest ist im Tennis-Breitensport untergekommen. Trotzdem wird kontinuierlich Jugendarbeit betrieben. Das weitere Bild zeigt engagierte Kinder der Dorfackerschule Lustnau bei ihrer Tennis AG zusammen mit unserem Vereinstrainer Tennisschule Stefan Maichle.

Schul AG 2011

Und so geht es im Jubiläumsjahr weiter: Am 18. Februar 2012 wird die Winterwanderung mit geselligem Abschluss in der Goldersbachklause stattfinden. Für den 24. März ist unsere Jubiläumsmitgliederversammlung angesetzt, zu der wir die allererste Abteilungsleitung eingeladen haben. Danach erwartet uns erst einmal wieder viel Arbeit zur Instandsetzung der Tennisplätze, und bei gutem Wetter soll die Freiluftsaison am 29. April 2012 mit einem kleinen Vereinsturnier eröffnet werden. Anfang Mai beginnt wieder das Mannschafts-, Jugend- und Jedermanntraining, und gleich am 6. Mai ist im Rahmen des Jubiläums ein Tennis-Familientag mit Schnuppertraining vorgesehen. All diese Veranstaltungen werden zu gegebener Zeit noch bekannt gemacht und auch als Flyer auf die Homepage eingestellt.

Der Höhepunkt von 25 Jahre Tennisabteilung soll aber das ebenfalls in Planung befindliche Sommerfest am 28. Juli werden, das wir zusammen mit Ehrengästen und unseren Mitgliedern feiern wollen. Und der Abschluss des Jubiläumsjahres wird eine schöne Herbstausfahrt werden.

Voller Spannung sehen wir all diesen Ereignissen entgegen, und vielleicht ist beim 50jährigen Tennis-Jubiläum noch jemand aus der Gründerzeit dabei und hat dann wirklich viel zu erzählen!

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Jubiläums-Winterwanderung am Samstag, den 18.2.2012

 

Winterwanderung 2012 33

Die Winterwanderung stand wie auch alle künftigen Veranstaltungen in diesem Jahr unter dem Motto "25 Jahre Tennisabteilung Lustnau". Besonders gefreut hat uns deswegen die überaus große Teilnehmerschar. Vom Parkplatz der alten Adlerapotheke ging es mit einem ersten Anstieg über den Sand und dann durch den Wald über Waldhäuser Ost nach Bebenhausen. Belohnt wurden wir mit einem ersten schönen Blick auf das idyllische Bebenhausen. Jeder, der den guten selbstgebrannten Likör/Schnaps von Volker und Myrta kennt, hätte es jetzt gerne gesehen, wenn wir dort am Haus vorbeigekommen wären. Es ging aber leider weiter in Richtung Klosteranlage. Eine umso größere Überraschung war dann Myrta, die uns im Klostergarten mit besagtem gutem Getränk erwartete. Das war ein erstes Highlight und so ließen wir uns bei schönstem Wetter ihre Liköre und von Waltraud mitgebrachtes Schokoladiges ausgiebig munden. Von dort aus ging es lustig zurück bis zur Goldersbachklause.

Da es vor unserer Wanderung sehr sehr kalt war und für den Wandertag zunächst Schnee und Regen angesagt waren, hatte die Abteilung als kleine Jubiläumsüberraschung die Idee, in der Klause für alle Glühwein auszuschenken. Das kam gut an und die 30 Teilnehmer (für die Kinder gab es Kaba) wurden auch mit einer stattlichen Menge vorbereitetem Glühwein ohne Probleme fertig.

Auf Wandertour waren wir ca. dreieinhalb Stunden ab 13 Uhr und in der Goldersbachklause verweilten dann noch Viele bis ca. 20 Uhr, so dass es ein sehr ausgefüllter Jubiläums-Wandertag wurde.

Herzlichen Dank an Hans und Waltraud für die schöne Tour, an Myrta und Volker für den guten Überraschungs-Likör und ein Dankeschön an die zahlreiche Teilnehmerschar, die diese gute Stimmung erst möglich gemacht hat. Wie immer gibt es auch Bilder von der Wanderung.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Silvretta Montafon - Tennisskiausfahrt vom 15. bis 19. Januar 2012

 

Gruppenbild Skiausfahrt 2012

Seit dieser Saison sind die Skigebiete Hochjoch und Silvretta Nova in Österreich mit Gondeln verbunden und das Ganze nennt sich jetzt "Silvretta Montafon". Flexibel wie wir sind, hat sich unsere Gruppe kurzfristig für diese Skiregion entschieden. Wir könnten jetzt allerlei Sprüchlein (wie z.B. wenn Engel verreisen) zitieren, Fakt ist, wir hatten während unseres Aufenthalts strahlenden Sonnenschein und beste Schneeverhältnisse, auch auf der Loipe.

Hotelmäßig waren wir die letzten Jahre immer mit Halbpension untergebracht. Dieses Jahr ist unsere Gruppe mit 10 Personen das Wagnis eingegangen, ein Hotel nur mit Übernachtung und Frühstück zu buchen und abends Essen zu gehen. Im familiär geführten Hotel Both (http://www.montafon.com/Hotel-Both) wurden wir sehr aufmerksam betreut, das Preis-/Leistungsverhältnis hat gestimmt und der abendliche Verdauungsspaziergang hat uns allen gut getan. Mit der hervorragenden Küche im Gasthof Löwen, der zum Montafoner Hof gehört, konnte man aber auch nicht viel falsch machen.

"Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen", unter diesem Motto hat die Gruppe auch diesmal wieder viel erlebt. Vor allem über die kuriosen Vorkommnisse unserer Ausfahrt werden wir uns noch lange schmunzelnd unterhalten. Wir wollten z.B. als Gruppe den Bus zur Bergbahn benutzen und die Autos stehen lassen. Das war aber ganz und gar nicht einfach. Der Bus fuhr nämlich nicht alle 10 Minuten wie letztes Jahr in Riezlern, sondern nur alle Stunde und auch nicht auf direktem Weg zur Bergbahn, und der Busplan war wohl nur für Insider gemacht. Ich glaube, nun kann man sich vorstellen, dass wir gar nicht drum herum kamen, uns beim ApresSki mit Glühwein die Zeit zu vertreiben. Da wirbt und hat diese Region auch wirklich ein tolles Skigebiet, aber die Busverbindungen sind so was von rückständig, wie man es lange nicht mehr erlebt hat. So hat sich die Gruppe fast nicht mehr eingekriegt, einen von uns, der früher zum Hotel zurück wollte, über eine Stunde später immer noch im falschen Bus sitzen zu sehen. Da kam das Touristikbüro mit einer kleinen Beschwerde nicht ungeschoren davon.

Unser Fazit: Die Gruppe hat wieder wunderbar harmoniert, Ski total, das Hotel einmal anders, hat sich bewährt, der Glühwein hat uns die Wartezeit vertrieben, und weil wir zum Essen eh schon unterwegs waren, gab es auch mal ein Tänzchen im Montafoner Hof. Und alle Achtung, unser Alois mit seinen 78 Jahren war schnell auf den Skiern unterwegs und hat auch sonst super mitgehalten.

Mehr Bilder von der Skiausfahrt gibt's hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

25 Jahre Tennisabteilung Lustnau

 

"Die Tennisabteilung stellt sich als jüngstes Mitglied der TSV-Familie vor. Offensichtlich wurde mit der Gründung der Tennisabteilung der langgehegte Wunsch vieler Vereinsmitglieder und Tennisfreunde nach Ausübung des Tennissportes erfüllt, war doch bereits im August 87 die veranschlagte Mitgliederzahl von 150 Personen erreicht." (Zitiert aus dem Jubiläumsbericht des ersten Abteilungsleiters Karl-Heinz Kirn anlässlich der 100-Jahr-Feier des TSV Lustnau.)

Mit Vorbildern wie Boris Becker und Steffi Graf war die Zeit reif für eine Tennisabteilung und so fand am 16. Januar 1987 die Gründungsversammlung statt. Den symbolischen Spatenstich führte der damalige Vorsitzende des TSV Lustnau Otto Link zusammen mit der ersten Abteilungsleitung Tennis aus. Auf dem Bild sind zu sehen: Bernhard Haug, Hans Joachim Herpich, Karl-Heinz Kirn, Gerhard Märkle, Otto Link, Gerhard Breuninger und Georg Walker.


spatenstich

Voller Tatendrang ging es danach an den Bau von drei Tennisplätzen. Die Nachfrage vor allem von jungen Familien war bald so groß, dass viele nur noch über eine Warteliste aufgenommen werden konnten und deswegen bereits im Jahr 1989 zwei weitere und 1995 nochmals ein Tennisplatz gebaut wurden.

Zwischenzeitlich verfügt die Tennisabteilung über sechs Sandplätze, eine Ballwand, ein Dusch- und WC-Gebäude, eine Kleinkinderspielfläche, einen Pavillon und Geräteschuppen. Vieles davon ist in Eigenregie der Mitglieder entstanden und die komplette Anlage wird bis heute in Eigenregie und Ehrenamt instandgehalten. Unsere Mannschaften sind erfolgreich in der Verbandsrunde gemeldet, die Jugendarbeit ist auf einem guten Weg und der Breitensport ist sehr aktiv.

Im Laufe der Zeit kamen und gingen Mitglieder. Gleich im Februar 1990 hatten wir einen großen Hochwasserschaden zu beseitigen und der Orkan Lothar hat 1999 nicht weniger gewütet. Die Tennisabteilung kann insgesamt auf 25 bewegte Jahre zurückblicken. Auch wenn man heute nicht mehr von Tennisboom sprechen kann, hat sich die Mitgliederzahl in den letzten Jahren doch auf immerhin stattliche 330 eingependelt. Die Tennisabteilung gehört damit zu den großen Abteilungen des TSV Lustnau und wir hoffen auf weiteren Zuwachs.

Unser 25jähriges Jubiläum wollen wir im Rahmen unseres Sommerfestes im Juli gebührend feiern.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Lustnau Aktuell Dezember 2011

 

Ein Hoch auf die heiße Tropikluft

Könnte das Wetter in dieser Freiluftsaison nicht langsam mal beständiger und schöner werden, das war von Mai bis Juli Gesprächsthema auf der Tennisanlage. Ab August war dann beim Wetter von extremem Nord-Südgefälle die Rede. Schleswig Holstein und Hamburg waren mit viel Regen und Temperaturen unter 10 Grad am schlechtesten dran, in Baden-Württemberg aber wurden dank heißer Tropikluft mit 278 Stunden als sonnenscheinreichstem Bundesland Temperaturrekorde von bis zu 36,7 gemessen. Und dieser sonnige Trend hielt bis zum Abschluss der Freiluftsaison Ende Oktober an, so dass noch ganz ausgiebig gespielt werden konnte und auch wurde. Abgesehen davon, dass uns die Stürme bis Juli mehrere Wind- und Sichtschutzblenden zerrissen haben, können wir uns über den Restsommer also nicht beklagen.

Herbstwanderung 11 51

Wie jede Saison gab es auch diesmal keinen Monat, der nicht von Turnieren, Kooperationen, Sitzungen, Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen geprägt war. So war unser Abschlussevent im Oktober eine schöne Herbstwanderung mit Hans Füger ins Lonsinger Tal. Lonsingen ist ein Teilort von Sankt Johann, und von dort aus waren wir auf einem 10 km langen Rundweg über Offenhausen und Gächingen unterwegs.

Nun gilt es, bei der Winterfeier mitzuhelfen. Unsere Herrenmannschaft unter Regie von Hannes Theurer wird wieder die Bar saisongemäß dekorieren und nach Abschluss des Abendprogramms eröffnen und für die nötige Stimmung sorgen. Und auch die Skiausfahrt im Januar 2012 ist wieder in Planung. Hier haben wir uns kurzfristig für das neu zusammengeführte Skigebiet Silvretta/Montafon entschieden.

Ich bedanke mich für ein rundum gelungenes Jahr 2011 bei unseren tennisbegeisterten Mitgliedern, Gästen, Trainern, bei der Abteilungsleitung und allen engagierten Helfern, sei es bei Arbeitseinsätzen, Kuchenspenden etc.

Die sportlichen Erfolge und viele der angesprochenen Events sind auf unserer Homepage unter www.tsvlustnau.de/tennis eingestellt. Und vielleicht hat der eine oder andere Lust, in der nächsten Freiluftsaison in den Tennissport hinein zu schnuppern und Mitglied in der Abteilung zu werden.

Nun wünsche ich uns allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Tennisabteilung - Bericht im Sportinfoheft 2/2011

 

"Tennis wird allgemein als Rückschlagspiel bezeichnet, da entweder 2 oder 4 Personen im Einzel oder Doppel einen kleinen gelben Ball mit Tennisschlägern hin und her spielen. Das Spielfeld ist der sogenannte Tennisplatz, der in der Mitte durch ein Netz abgetrennt ist. Ziel und Sieger des Spiels ist, wer den Tennisball mindestens einmal mehr als der Gegner auf die andere Seite spielt und einen Punkt macht. Mit einem speziellen Zählsystem wird so der Gewinner der Tennis-Partie ermittelt. Die Maße eines Tennisplatzes sind Breite: 10,97 m und Länge: 23,77 m. Der im Freien am häufigsten benutzte Bodenbelag ist roter Sand."

So wird der Tennissport beschrieben und wir haben dafür zu sorgen, dass unsere 6 Tennisplätze zu Beginn der Freiluftsaison Ende April/Anfang Mai funktionsfähig hergestellt sind. Das würde jedes Jahr tausende von Euro kosten und so sind wir seit nunmehr 24 Jahren in wochenlanger Arbeit auf die Mithilfe vieler mittlerweile fachkundiger Mitglieder angewiesen. Auf allen Plätzen muss der alte Sand abgetragen und in verschiedenen Arbeitsschritten der neue Sand richtig aufgebracht werden. Dafür brauchen wir vor allem frostfreie Tage. Anfang Mai beginnen dann meistens auch schon die Verbandsspiele und überhaupt jedes Mitglied freut sich darauf, endlich wieder im Freien spielen zu können.

Vor und während dieser Arbeitsgänge wird im Hintergrund die Skiausfahrt im Januar, die Winterwanderung im Februar und die Mitgliederversammlung im März vorbereitet, das Eröffnungsturnier zum 1. Mai organisiert, der Trainingsbetrieb eingeteilt, Veranstaltungen wie Jugendcamps, Schul-AG, vereinseigene Turniere und das Sommerfest im Juli geplant und jedes Jahr überlegt, was wir darüber hinaus noch anbieten können. Als Schnupperangebot neu dazugekommen und gut angenommen wurde unser Jedermanntraining. Besonders schön war dieses Jahr auch unser Sommerfest, das wir im Rahmen eines Mixed- und Doppelturniers veranstaltet haben. Viele Mitglieder und Gäste sahen ab 17 Uhr die Endspiele, und so ging es langsam mit leckerem Grillgut und Salatbuffett ins Sommerfest über, das dieses Jahr stolze 100 Gäste bis spät in die Nacht besuchten.

In der Verbandsrunde sind sportliche Erfolge ebenfalls nicht ausgeblieben. So sicherten sich unsere Junioren, unsere Damen 30 und unsere Herren 55 jeweils den ersten Platz und wir konnten diesen Mannschaften zum Aufstieg gratulieren. Aber auch alle anderen Mannschaften waren gut betreut und haben sich wacker geschlagen.

Der Breitensport war ebenfalls sehr aktiv. Im Januar gab es wie oben erwähnt eine schöne Skiausfahrt nach Riezlern ins Skigebiet Kanzelwand. Unvergessen wird uns hier der Banküberfall mit Geiselnahme in unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel bleiben. Ab dem 1. Mai war dann auch hier reger Spielbetrieb. Jeden Tag traf sich eine andere Gruppe auf der Anlage und vor allem freitags wurde in großer Runde Tennis gespielt und anschließend genau so ausgiebig gesellig zusammengesessen. Am 3. September hatte der Breitensport dann auch wieder die Tennisabteilung Derendingen zu Gast. Es war an diesem Samstag sehr heiß und so wurden während des Spielbetriebs von 14 - 18 Uhr viele Pausen an der leckeren Kaffee- und Kuchentheke eingelegt.

Nun geht es rasend schnell dem 1. Oktober entgegen. Viele Mitglieder spielen dann wieder in der Halle, die anderen nutzen die letzten schönen Herbsttage, bis der Spielbetrieb im Freien Anfang November endgültig eingestellt wird. Wie jedes Jahr gibt es zum Saisonabschluss noch die Herbstwanderung mit Hans Füger, die diesmal als Busausfahrt ins Lonsinger Tal gehen wird.

Ich bedanke mich für ein rundum gelungenes Jahr 2011, was auf ein geselliges Miteinander, das sportliche Engagement der Mannschaften und Trainer, eine engagierte Abteilungsleitung, aber auch auf die große Hilfsbereitschaft unserer Mitglieder sei es bei Arbeitseinsätzen, Kuchenspenden etc. zurückzuführen ist.

Die sportlichen Erfolge und viele der angesprochenen Events sind auf unserer Homepage www.tsvlustnau.de/tennis ausführlich beschrieben und mit Bildern untermalt.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Herbstwanderung 2011

 

Herbstwanderung 11 51

Am Ende der Freiluftsaison hat wieder unsere Herbstwanderung stattgefunden, und so trafen wir uns am 22. Oktober zu einer gemeinsamen lustigen Omnibusfahrt mit Manfred und Ruth Kocher nach Lonsingen. Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz beim Grünen Baum. Als wir uns gegen 10 Uhr ins Lonsinger Tal aufmachten, ließ sich die angekündigte Sonne noch nicht sehen. Bei unserer Wanderung zunächst übers freie Feld war es kalt und windig, und so wurden erst einmal Schals, Mützen und Handschuhe angezogen und der Schnaps ausgepackt. Das gemeinsame Bild zeigt uns eine Stunde später im geschützten Wald vor der Königshütte, und wie man sieht, konnte die Kälte unserer guten Stimmung nichts anhaben. Von dort aus ging es weiter zum Gestütsgasthof in Offenhausen, wo wir zum Mittagessen einkehrten. So gegen 14 Uhr wanderten wir über Gächingen zurück zum Omnibus. Und jetzt ließ sich auch endlich die Sonne sehen und präsentierte uns das Lonsinger Tal von seiner schönsten Seite. Bei bester Stimmung kamen wir zwei Stunden später beim Grünen Baum an und genehmigten uns dort noch Kaffee und Kuchen. Als wir gegen 18 Uhr wieder in Lustnau eintrafen, hatten wir immerhin 10 km Wanderwege auf der Schwäbischen Alb in den Beinen.

Es war eine schöne und gut organisierte Herbstwanderung. Vielen Dank an Hans Füger und Manfred und Ruth Kocher.

Mehr Bilder von der Wanderung gibt's hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Hobby Freundschaftsspiel 2011 gegen Derendingen

 

Freundschaftsspiel Derendingen 2011 01

Dieses Jahr waren wir wieder an der Reihe, und so hatte der Breitensport unter Leitung von Werner Damson die Tennisabteilung Derendingen am Samstag, dem 3. September 2011 zum Tennisturnier eingeladen. 12 hochmotivierte Gäste trafen auf ebenso viele eigene Mitglieder, so dass zwischen 14 und 18 Uhr schöne gemischte Doppel gespielt werden konnten. Für die Pausen hatten wir leckere Kuchen, Kaffee, Brezeln und Obst. Bei dem heißen Wetter am Samstag wurden halbstündliche Matches angesetzt, so dass alle für die Pausen und für unser imposantes Buffett dankbar waren. Weil der Samstag auch eine laue Nacht versprach, saßen wir nach dem Spielbetrieb noch lange auf der Tennisanlage zusammen. Unsere Gäste machten einen rundum zufriedenen Eindruck und so blieb ein großes Lob für unsere schöne Tennisanlage und die gute Organisation und Bewirtung nicht aus verbunden mit der Einladung nach Derendingen im nächsten Jahr.

Mehr Bilder vom Spiel und dem gemütlichen Teil gibt's hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Sommerfest 2011

 

Unser Sommerfest fand am 30. Juli 2011 statt und war der Abschluss schöner Turniertage. Die Organisation des Turniers lag bei Herren 40 und 55. Am vergangenen Dienstag trafen sich Klaus, Rudi und Carla zur Auslosung, und ab Donnerstag fanden die ersten Spiele statt, bis es am Samstag unter den Augen vieler Sommerfestbesucher hochklassige Endspiele anzuschauen gab.

Finalisten Herren Doppelfinale

Im Hintergrund waren Herr Kammüller und Herbert Kress bereits fleißig mit dem Grillgut beschäftigt, so dass es nahtlos zunächst einmal ins kulinarische Sommerfest überging. Zwischenzeitlich waren alle Sieger ermittelt und so konnten Carla und Klaus gegen 21 Uhr die Siegerehrung vornehmen. Unter großem Beifall von etwa hundert Gästen holten sich zum Turniersieg Sir und Sigmund im Bereich Breitensport, Carla und Anita im Damendoppel, Carla und Alex im Mixed und Georg und Hannes im Herrendoppel ein Wein/Sektpräsent ab. Danach ging es gleich in den beschwingten Teil des Abends über. Die Herrenmannschaft und Siegmar Schaal machten mächtig Stimmung in der Bar und sorgten mit guter Musik und bunten Scheinwerfern für das nötige Discofeeling. Es soll nicht alles verraten werden, aber das Fest ging bis weit in die frühen Morgenstunden.

Wir bedanken uns bei allen für die gute Turnierstimmung. Unser besonderer Dank geht aber an die vielen Helfer, die das Sommerfest vorbereitet und zum reibungslosen Organisationsablauf beigetragen haben. Hier möchte ich Ilse Kress hervorheben, die ohne eingeteilt gewesen zu sein das Fest stundenlang in der Küche im Spüldienst zugebracht hat. Aus den mitgebrachten Salaten, Kuchen, Nachtisch, Käse etc. konnten wir wieder ein schönes Buffet aufbauen. Auch dafür sagen wir herzlichen Dank.

Diese Kombination aus Turnier und Sommerfest wollen wir nächstes Jahr wiederholen und für den nächsten Turnierablauf haben wir bei der Herrenmannschaft angefragt. Wir können gespannt sein, was sich dann die Herren als Turnierausrichter einfallen lassen werden.

Mehr Bilder vom Sommerfest gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

VR-Talentiade Kleinfeldtennis-Spielrunde: Bezirk 5 Gruppe 07 Mannschaft TA TSV Lustnau

 

Insgesamt haben unsere 5 SpielerInnen (Lukas Briese, Lukas Burgmaier, Samira Garkisch, Elena Straka und Rebecca Läwen) sich sehr gut geschlagen und können auf ihren 2. Platz in der Gesamtbewertung stolz sein. Mit hohem Einsatz von allen Spielern, Teamgeist und einer stets guten Stimmung haben sie bis auf das erste Spiel gegen Kusterdingen alle weiteren Spiele sicher gewonnen. Mit jedem Spieltag wurden die Kids in den Staffelläufen, den Einzeln und Doppeln souveräner. Insbesondere bei den Staffelläufen hat sich die gute Vorbereitung im Training bezahlt gemacht, da die Kids dort mit viel Ballgeschicklichkeit, hoher Konzentration und Schnelligkeit ihren Gegnern buchstäblich davon liefen.
So bleibt zu hoffen, dass die Kids nächstes Jahr wieder dabei sein werden und weiter so rasante Fortschritte machen.

Bei Nachfragen wegen des Berichtes:
Betreuerin: Schirin Garkisch,
Braikestrasse 13, 72138 Kirchentellinsfurt
Tel: 07121/ 347 464 0 mobil: 0162 / 818 20 60

KIDsCup U10 Mannschaft 2011

Spieler / Spielerinnen:

Lukas Briese
Lukas Burgmaier
Samira Garkisch
Elena Straka
Rebecca Läwen

Liebe Grüße
Schirin Garkisch

Zum Anfang

 

 

Sportinfo-Heft Bericht über die Tennisabteilung

 

Wir sind die Tennisabteilung des TSV Lustnau mit ca. 320 Mitgliedern. In der Abteilungsleitung sind mit Abteilungsleiterin, Stellvertr. Abteilungsleiterin, Finanz- und Mitgliederverwalter, Schriftführerin, Technischer Leiter, Sportwartin, Jugendwart, Breitensportwart und qualifizierten Trainern alle Positionen besetzt. Einige von uns sind Mitglieder der ersten Stunde und seit Jahren in der Abteilungsleitung tätig, unser Finanz- und Mitgliederverwalter Gerhard Märkle gar seit der Gründung der Abteilung vor 24 Jahren. Für das zurückliegende Jahr entlastet und neu bestätigt wurde die Abteilungsleitung in der Mitgliederversammlung vom 20. März 2011.

Unser Anliegen ist ein aktives Vereinsleben. So betreuen wir Kinder und Jugendliche aller Altersklassen, und ebenfalls bei Verbandsspielen gemeldet sind Damen 30, Herren 1, Herren 2, Herren 40 und Herren 55. Hobbyspielern und vor allem auch neuen Mitgliedern bietet der freitägliche Breitensport zusätzlich die Möglichkeit, ohne Leistungsdruck mit anderen zu spielen und Kontakte zu knüpfen. Die Mannschaften haben verteilt über die ganze Woche ihre festen Trainingszeiten und den Hobbyspielern wird über den Breitensporttermin hinaus ein Gruppentraining angeboten.

Über Ansprechpartner in der Abteilung, alle Verbandsspieltermine, Feste und Veranstaltungen, Jahresbeiträge und Trainingspreise informiert unser Flyer, den wir vor Beginn der Freiluftsaison an unsere Mitglieder versenden. Darüber hinaus pflegen wir eine informative Homepage vor allem auch für neue Mitglieder unter www.tsvlustnau.de/tennis.

Jedes aktive Mitglied leistet zur jährlichen Instandsetzung der Plätze und zur laufenden Instandhaltung unserer Tennisanlage 4 Arbeitsstunden ab, was in gemeinschaftlich organisierten Arbeitseinsätzen abläuft, und zwischendurch gibt's zur Stärkung Kaffee und Brezeln. Darüber hinaus können wir dankbar auf die Unterstützung einer Zahl jederzeit bereiter ehrenamtlicher Helfer zurückgreifen.

Unter diesen guten Voraussetzungen kann die Freiluftsaison 2011 beginnen.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Protokoll über die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung am 20. März 2010 im Nebenzimmer der Sportheimgaststätte Lustnau

 

Beginn der Versammlung: 15.10 Uhr

An der Versammlung haben 32 Mitglieder teilgenommen.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung der Tennisabteilung erfolgte fristgerecht. Anträge wurden keine eingereicht. Eine Kopie der Einladung ist als Anlage beigefügt.

Für die Abteilungsleitung sind erschienen:
Abteilungsleiterin (kommissarisch): Ilona
Stellvertr. Abteilungsleiterin und Schriftführerin: Ilona
Finanz- und Mitgliederverwalter: Gerhard Märkle
Technischer Leiter: Sigmund Rieflin
Sportwart: Carla Horlacher
Jugendteam: Bastian Kopp, Sandra Müller, Claudia Müller

Abteilungsleitung 2011

Ilona eröffnet die Mitgliederversammlung. In die umlaufende Anwesenheitsliste tragen sich 32 Mitglieder ein. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wird eine Powerpointpräsentation mit Bildern aus dem Abteilungsleben angekündigt und mit einer Schweigeminute zweier Todesfälle aus der Abteilung gedacht (Willy Kress, 9.8.10; Manfred Heusel, 21.9.10).

Ilona verliest den Bericht des Abteilungsleiters. Es gab im Jahr 2010 keine negativen Vorkommnisse, sie bedankt sich vielmehr für die engagierte Mithilfe der Mitglieder, sei es im technischen Bereich, bei Veranstaltungen, Wanderungen etc. Sie weist auf das Jubiläum des TSV Lustnau im Jahr 2013 hin und kündigt das Jubiläum "25 Jahre Tennisabteilung" in 2012 an. Sie spricht rückläufige Mitgliederzahlen an und wie versucht wird, mit Werbemaßnahmen, auf der Homepage, im Lustnau aktuell etc. dagegen anzugehen. Ein großer Erfolg war das Engagement beim Sommerferienprogramm der Stadt Tübingen. Die Saisoneröffnung 2011 ist für den 1. Mai geplant. Es werden wie jedes Jahr viele Helfer gesucht.

Danach folgt der Jahresbericht des Jugendteams durch Bastian Kopp über Jugend/ Verbandsrunde/Trainer mit Ausblicken ins Jahr 2011. Gemeldet werden in 2011 folgende Mannschaften: Junioren, KidsCup U 10 und in Spielgemeinschaft eine U 12. Derzeit wird das Training organisiert und es wird wieder zwei Sommerferiencamps geben.

Es folgt der Bericht der Sportwartin Carla Horlacher über die zurückliegende Verbandsspielrunde mit Ausblicken ins Jahr 2011. Hier wurden bereits gemeldet: Damen 30 (es gibt keine Damenmannschaft mehr), Herren 1 und 2, Herren 40, Herren 55 (es gibt keine Herren 50 mehr). Es soll neben dem Breitensport, das Freitag abends stattfindet, ein Tenniscamp für Erwachsene und ein Jedermänner-Training angeboten werden.

Der technische Leiter Sigmund Rieflin berichtet über die Instandsetzung der Plätze und die Arbeitseinsätze in 2010. In 2010 wurde eine to do-Liste abgearbeitet und viele Instandsetzungen durchgeführt. Er kündigt an, im März 2011 mit der Frühjahrsinstandsetzung der Plätze zu beginnen.

Sodann folgt der Bericht des Finanz- und Mitgliederverwalters. Gerhard Märkle teilt mit, dass die Abteilung auch in 2010 schuldenfrei geblieben ist. Er gibt Auskunft über die Entwicklung der Mitgliederzahlen und legt seinen Kassenbericht vor, den er detailliert erläutert.

Die Entlastung der Abteilungsleitung wurde ohne Gegenstimmen/Enthaltungen von Gerhard Breuninger vorgenommen. Er bedankt sich für die Berichte, lobt das Engagement der Abteilungsleitung im Ehrenamt und die gute Finanzverwaltung.

Sodann standen wie in der Mitgliedereinladung angekündigt Wahlen an. Wilfried Raiser wurde zum Wahlleiter bestimmt:

Wahlergebnis:
Ilona wird für 1 Jahr zur Abteilungsleiterin gewählt (darüber hinaus war sie noch für ein Jahr zur Schriftführerin gewählt).
Birgit Dantlgraber wird für 1 Jahr zur Stellvertretenden Abteilungsleiterin gewählt.
Gerhard Märkle wird für 1 Jahr zum Finanzverwalter gewählt.
Carla Horlacher wird für 1 Jahr zur Sportwartin gewählt.
Bastian Kopp wird für 1 Jahr zum Jugendwart gewählt.
Sigmund Rieflin wird für 1 Jahr zum Technischen Leiter gewählt.
Werner Damson wird für 1 Jahr zum Breitensportwart gewählt.

Ilona verabschiedet Sandra Müller und Claudia Müller aus dem Jugendteam, Bastian Kopp wird alleine als Jugendwart weitermachen. Sodann begrüßt sie als neue Mitglieder in der Abteilungsleitung Birgit Dantlgraber als Stellvertr. Abteilungsleiterin und Werner Damson als Breitensportwart.

Anträge wurden keine gestellt.

Ilona bedankt sich zum Schluss bei allen Abteilungsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und das der Abteilungsleitung entgegengebrachte Vertrauen.

Ende der Mitgliederversammlung: 16.00 Uhr

Es geht nun mit einer Powerpointpräsentation mit Bildern aus dem Vereinsleben in einen geselligen Teil über.

Lustnau, den 20. März 2010

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Bericht vom Jubiläums-Workshop in Bartholomä

 

Der TSV Lustnau feiert im Jahr 2013 sein 125jähriges Bestehen. Wer denkt, dass das noch lange hin ist, der wurde beim Jubiläumsworkshop am 28. und 29. Januar 2011 in den Räumen des Schwäbischen Turnerbundes in Bartholomä eines Besseren belehrt.

jubi Workshop Bartholomä 2011

Alle Abteilungen sind aufgerufen, an der Gestaltung des Jubiläumsjahres mitzuwirken. Um sich dafür etwas beraten zu lassen, machte sich die Vorstandschaft zusammen mit Vertretern der einzelnen Abteilungen auf nach Bartholomä. Mit unserem Workshop-Leiter Eberhard Blank gingen wir gleich nach unserer Ankunft auf eine Arbeitsreise durch das Thema "Jubiläum im Verein". Dabei merkten wir schnell, wie konstruktiv seine Ausführungen für uns waren und wie wichtig es ist, bereits jetzt mit den Überlegungen und Planungen anzufangen. Er verstand es auch wieder, aus den einzelnen Abteilungsteilnehmern ein Team zu formen, z.B. beim gemeinsamen Bau eines Schneemanns. Mit seinen provokanten Fragen und überspitzt formulierten Thesen erarbeiteten wir mit ihm am ersten Tag viele Ideen, bis uns gegen 22 Uhr der Kopf rauchte. Das Glas Wein im Kaminzimmer hatten wir uns anschließend redlich verdient. Am Samstag wurde dann Vieles ganz konkret angesprochen (Termine, Festschrift, Veranstaltungen), was uns ganz bestimmt bei den Vorbereitungen im Jubiläumsjahr weiterhelfen wird. Eberhard Blank hat es wieder hinbekommen, uns durch seine Moderation ein gutes Gefühl für die Machbarkeit und Bewältigung des Jubiläums mit auf den Weg zu geben, und er wird uns auch bei der praktischen Umsetzung sicher noch mit dem einen oder anderen Rat zur Seite stehen.

Ganz wichtig für das Gelingen des Jubiläums wird die Mithilfe vieler Vereinsmitglieder aus allen Abteilungen sein, vor allem der Jugend. Und hier hat unser Basti Kopp, der mich zum Workshop begleitet hat, mit seinen Computerfertigkeiten und seinem Engagement bereits mächtig Eindruck hinterlassen.

Mehr Bilder vom Workshop gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

 

Skiausfahrt nach Riezlern 2011

 

Nicht wie die letzten Jahre nach Balderschwang, sondern erstmals nach Riezlern im Kleinwalsertal ging die diesjährige Skiausfahrt. Vorgabe war: die Anreise sollte ebenfalls im Bereich von etwa 2 Stunden liegen und das Hotel dem bisherigen Standard entsprechen. Mit Hilfe von Gilg's wurde der Jagdhof in Riezlern ausgewählt.

Gruppenbild Skiausfahrt Riezlern 2011

Kurz vor Reiseantritt musste Sigmund krankheitsbedingt leider kurzfristig absagen. Und Wilfer fuhr nach einem schweren Fahrradunfall mit ziemlichen Blessuren mit. Damit ist aber auch schon alles Negative erzählt.
Wir reisten am Sonntag, 16. Januar mit Zwischenstopp in Oberstdorf an. Im Jagdhof wurden wir herzlich empfangen und den Begrüßungssekt konnten wir auf der Sonnenterrasse einnehmen. Von der ersten Stunde wurden wir im Hotel verwöhnt vom Frühstück über Mittagstisch, Kaffee und Kuchen, mehrgängiges hervorragendes Abendmenü und Wellnessbereich.
Am Montag, 17. Januar ging es erstmals auf den Berg. Vom Hotel aus fuhr der Bus im 10-Minuten-Takt, und nach zwei Haltestellen waren wir an der Kanzelwandbahn. Problemlos ging es bei strahlendem Sonnenschein nach oben. Schnell stellten wir fest: Das Skigebiet ist größer als das in Balderschwang, die Schneeverhältnisse waren gut und die Pisten bestens präpariert. Als wir dann noch zufällig Bicheler's auf der Piste trafen, gab es ein großes Hallo und wir verabredeten uns für den nächsten Tag um 16 Uhr auf dem Dorfplatz. Dort sollte eine Band für Unterhaltung sorgen.
Am Dienstag, 18. Januar hatten wir gerade unsere zwei Haltestellen Busfahrt hinter uns und saßen in der Kanzelwandgondel, als das Hotel anrief und fragte, ob einer aus unserer Gruppe vielleicht die falschen Skistiefel angezogen hätte. Was war das für ein Gelächter, als der Übeltäter entlarvt wurde. Scheinbar haben ihm auch die fremden Skistiefel gut gepasst. Nach diesem weiteren schönen Skitag ging es gleich zur Livemusik beim Dorfplatz. Die 3-Mann-Band spielte und spielte ohne Pause und sorgte für eine super Stimmung, und total beschwingt ging es zum Abendessen.
Otto Hauff zelebrierte noch die Übergabe des 6. Sportabzeichens an unseren lädierten Wilfer. Und gleichzeitig war es uns ein Anliegen, auch Otto Hauff einmal voller Hochachtung danke zu sagen für sein Engagement in unserer Gruppe und darüber hinaus auch für 60 Jahre Mitgliedschaft im TSV Lustnau zuerst im Leistungssport und bis heute im Ehrenamt.
Am Mittwoch, 19. Januar schneite es morgens und die Sicht war äußerst bescheiden. Nur Gere ging zum Skifahren und für alle anderen war schnell klar, das wird heute ein Wandertag. Dafür hatten wir uns die Breitachklamm ausgewählt. Sie hat uns schwer beeindruckt und wir waren alle froh, diese Tour ausgewählt zu haben, denn es war, als liefe man durch eine tief verschneite und vereiste Zauberwelt mit gewaltigen Felsmassiven.
Danach bestand auch dieses Jahr wieder bei Otto Hauff die Möglichkeit zur Schwimmprüfung für das Sportabzeichen, und das verschneite Außenbecken sorgte auch für eine ganz besondere Stimmung.
Die ganzen Tage hat unser Hoteldirektor für gute Stimmung gesorgt und uns mit manch gutem Witz zum Lachen gebracht. Am letzten Abend sorgte auch noch ein Zauberer für Unterhaltung. Sein Kartentrick war nicht zu erraten und darüber diskutierten wir dann auch noch längere Zeit.
Am Abreisetag, 20. Januar landete vor dem Frühstück ein Polizeihubschrauber direkt beim Hotel. Wie sich während des Frühstücks herausstellte, waren wir in unmittelbarer Nähe eines Banküberfalls mit Schusswechsel und Geiselnahme, der sich in der Kreissparkasse direkt neben unserem Hotel ereignete. Sowas hatte bisher auch noch keiner von uns erlebt.
Mit den besten Wünschen für eine gute Heimfahrt wurden wir vom Hoteldirektor per Handschlag verabschiedet. Schön war es im Jagdhof in Riezlern und der Wechsel des Hotels und des Skigbebiets weg von Balderschwang hat sich auf alle Fälle gelohnt.

Mehr Bilder aus Riezlern gibt's hier.

Für die Abteilungsleitung
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zum Anfang

 

Bericht Sportinfo 2010/2

Die Freiluftsaison zu planen, ist eine Sache, die festgelegten Themen umzusetzen, gestaltet sich oft schwieriger und ist im einen oder anderen Fall mit viel Zeitaufwand verbunden. Ziel war, unseren Mitgliedern eine gepflegte Tennisanlage zu bieten, für reibungslosen Ablauf des Turnier-/Trainings- und Spielbetriebs zu sorgen, durch Abteilungsveranstaltungen das Miteinander zu fördern und vor allem Mitgliedergewinnung zu betreiben. So haben wir versucht, an der Dorfackerschule im Rahmen ihres Betreuungsangebots an einem Nachmittag eine Tennis-AG auf den Weg zu bringen. Schade, dass wir mit diesem Engagement an unsere Grenzen gestoßen sind, denn nach großen Bemühungen von Seiten der Schule und der Tennisabteilung musste das Projekt letztlich leider wegen fehlender Hallenkapazitäten in der Lustnauer Turnhalle zurückgestellt werden.
Als Nächstes haben wir uns einer Plakataktion des Deutschen Tennisbundes angeschlossen. So wurde die Freiluftsaison am 2.5. mit einem Turnier und kostenlosem Schnuppertraining für jedermann unter dem Motto "Deutschland spielt Tennis" eröffnet.
Kurz darauf starteten wir im Juni mit 7 gemeldeten Mannschaften in den Turnierbetrieb, den unsere Herren 40 mit einem Aufstieg erfolgreich abgeschlossen haben. Sehr engagiert bei der Sache waren unsere Jüngsten, die erstmals am KidsCup teilgenommen und damit einen erfahrungsreichen Einstieg in den Turnierbetrieb hatten. Auch zum ersten Mal dabei und komplett ausgebucht waren wir mit Tenniscamp im Rahmen des städtischen Sommerferienprogramms für Kinder. In einem Trainerteam um Stefan Maichle wurden jeweils 20 Kids 3 Tage lang mit einem sehr abwechslungsreichen Programm in den Tennissport eingeführt.
Darüber hinaus hat sich unsere Jugend mit ihren Trainerinnen Carla und Claudi Mitte Juli am Feuerwehrjubiläumsumzug beteiligt und Ende Juli hat dann auch wieder unser traditionelles Sommerfest stattgefunden. Nach der letztjährigen Karibischen Nacht sollte es diesmal etwas ganz anderes werden, und so kam es zum Motto "Bayerischer Abend". Hierfür hatten wir nicht nur die passende Deko, sondern wir konnten das Fest bei sommerlichen Temperaturen so richtig mit Spanferkel und Lifemusik gestalten, und einige Mitglieder kamen sogar im zünftigen Outfit.
Zu unserem diesjährigen Mixed-Turnier hatten wir am 4. September geladen. Der Einladung folgten 20 Mitglieder und Gäste, so dass auf 5 Plätzen spannende Spiele im Gange waren. Bei guter Stimmung ging das Ganze zum Abschluss in einen kulinarischen Ausklang über.
Zum Ende der Freiluftsaison ist auch die Herbstwanderung mit Hans Füger schon wieder in Planung. Bereits gebucht ist unsere mehrtägige Skiausfahrt im Januar 2011, die nach vielen Jahren Balderschwang erstmals nach Riezlern ins Kanzelwand-/Nebelhorngebiet gehen wird. Wichtig ist jetzt auch noch die Organisation des Jugend-Winterhallentrainings, das unter Leitung von Stefan Maichle erstmals in Kusterdingen stattfinden wird, sowie der Abschluss der restlichen Instandsetzungs- und Verschönerungsarbeiten auf der Tennisanlage, für deren gepflegten Zustand und die schöne Lage am Neckar wir im Rahmen einer Klausurtagung großes Lob vom Referenten bekommen haben.
Gute Vereinsarbeit steht und fällt mit dem Interesse der Mitglieder. Deswegen kann man das engagierte miteinander, das wir in dieser Saison erfahren haben, nicht hoch genug schätzen.Aus diesem Grund war es der Abteilungsleitung zum Abschluss der Freiluftsaison ein wichtiges Anliegen, all diesen Mitgliedern mit einem kleinen Helferfest danke zu sagen.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

Herbstwanderung 2010

Herbstwanderung 2010

Unsere Herbstwanderung, organisiert von Hans Füger, sollte am 23. Oktober 2010 stattfinden. Geplant war eine Busfahrt mit Manne und Ruth Kocher nach Pfullingen. Von dort sollte unsere Wanderung zum Übersberg starten. Damit auch alles klappt, sind wir die Tour am 3. Oktober abgelaufen. Wir hatten am 3.10. herrlichen Sonnenschein und einen grandiosen Ausblick. Wie aber würde es am 23. Oktober sein:
Es war dann trocken, auch mal sonnig, vor allem aber windig, der Wald war bunt gefärbt - eben alles, was eine Herbstwanderung auszeichnet. Wir starteten um 9 Uhr beim Sportheim Lustnau und stellten den Bus oberhalb von Pfullingen auf einem Wanderparkplatz ab. Von dort machten wir uns zu Fuß auf den Weg zum Übersberg, schön durch den Wald und am Albtrauf entlang. Als wir nach ca. 8 km beim Übersberger Hof ankamen, war für uns eine schöne lange Tafel eingedeckt, an der wir eine gemütliche Mittagszeit verbrachten. Vom Übersberger Hof ging es noch 500 m weiter zum Mädchenfelsen, und die Aussicht, die sich uns dort bot, hat so manchen überrascht. Hier noch die Sage vom Mädchenfelsen zu hören, rundete das Ganze ab. Auf dem 8 km langen Rückweg waren alle in Gespräche vertieft, auch die Kinder Lucas und Fabian hatten ihren Spaß, und unser mitgereistes Hündchen lief unermüdlich bergauf/bergab und schien die Tour überaus zu genießen.
So gingen dann noch fast alle zum gemütlichen Abschluss mit ins Sportheim mit dem Versprechen, sich auch in der kommenden Winterzeit nicht aus den Augen verlieren zu wollen. Hier konnten wir dann auch gleich Werbung für den Winterstammtisch machen, der jetzt immer am ersten Samstag im Monat um 19.30 Uhr im Sportheim in Lustnau stattfinden wird.

Dir, lieber Hans, danke für die schöne Wanderung und auch Kochers für die bequeme und gemeinsame Busfahrt.

Mehr Bilder von der Herbstwanderung gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Sommerfest 2010

Sommerfest 2010

Nachdem wir im letzten Jahr eine Karibische Nacht veranstaltet haben, sollte das diesjährige Sommerfest etwas ganz anderes sein, und so wurde das Motto "Bayerischer Abend" ausgegeben. Passende Deko war schnell organisiert, schwieriger war es dann schon, ein Spanferkel zu besorgen. Wir wollten erstmals auch einen Alleinunterhalter aufspielen lassen und die Zelte und die Bar mussten wieder aufgebaut werden. All das hat viele Helfer wochenlang beschäftigt, und dafür ist am Ende ein rundum gelungener Abend herausgekommen. Bei schönstem Wetter kamen unsere Mitglieder zum Teil auch in zünftigem Outfit zum Fest.
Der Vorteil von Livemusik ist, spontan reagieren zu können. Und so begrüßten wir unsere Flitterwöchner Anne und Andreas mit einem Hochzeitsmarsch. Zum Höhepunkt kam es dann um Mitternacht, als die Musik zu einer Polonaise aufspielte und alle Gäste auf den Platz 1 führte, auf dem Wilfer ein kleines Feuerwerk für Hannes aufgebaut hatte. Mit lautem Geknall und herzlichen Glückwünschen schossen wir Hannes in seinen Geburtstag hinein. Hannes kam danach nicht drum herum, Sekt auszugeben und der Barbetrieb war spätestens jetzt voll im Gange.
Ein wirklich schönes Fest, allen Gästen ein Dankeschön fürs Kommen und für die gute Stimmung und allen Helfern größtes Lob.

Mehr Bilder vom Sommerfest gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Feuerwehrumzug 2010

Feuerwehrumzug 2010

Vom 16. bis 18. Juli 2010 feierte die Feuerwehr Lustnau ihr 150-jähriges Jubiläum. Der Feuerwehrkommandant Michael Fromm bewarb in einer Hauptausschusssitzung des TSV Lustnau alle Abteilungen, doch am sonntäglichen Feuerwehrumzug teilzunehmen. Es freute mich deswegen sehr, dass durch das Bemühen von Carla und Claudi auch die Tennisabteilung beim Umzug vertreten war.
An Carla, Claudi und die Kids, die mit Begeisterung dabei waren, dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

Mehr Bilder vom Feuerwehrumzug gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Vereinsklausur 2010

Vereinsklausur TSV Lustnau am 19.6.2010

Am 19.6.2010 hatte der Gesamtausschuss des TSV Lustnau die Abteilungsleiter von 9 - 17 Uhr zur Klausurtagung in die Baracke auf dem Sportgelände eingeladen. Trotz kaltem und regnerischem Wetter waren die Abteilungen zahlreich vertreten. Moderiert wurde die Klausur von Eberhard Blank, einem Referenten des Schwäbischen Turnerbundes - und der war wirklich gut.

Angefangen von der Vermittlung des "Wir-Gesamtverein-Gefühls" und nach Abstimmung der Tagesordnung ging es an die Besichtigung der Sportanlage. Mit geschultem Blick gab er Tipps, wie man die Anlage mit wenig Aufwand und durch kleine Veränderungen augenfällig schöner gestalten könnte. So war ich auch zum ersten Mal auf dem Bogenschießplatz hinter dem Sportheim, und dort bekamen wir von einer zufällig anwesenden älteren Dame eine sehr informative Einführung in die Besonderheiten des Bogenschießens. Auf dem Weg zur Besichtigung unserer Tennisanlage haben wir festgestellt, dass es auf der Gesamtsportanlage keine nachvollziehbare innere Erschließung gibt, dass alles sozusagen aneinandergestückelt wirkt und unsere eingewachsene Tennisanlage sogar den Eindruck eines separaten Vereins vermittelt. Vor Ort selbst gab es dann nur noch Lob vom Vorstand und vor allem auch vom Referenten für unsere gepflegte Anlage. Dieses Lob gebe ich - verbunden mit der Bitte, die Abteilung auch in der Zukunft weiter zu unterstützen - hiermit gerne an die Mitglieder weiter.

Eberhard Blank regte an, mit noch mehr und besseren Hinweisen auf die am Neckar so schön gelegene Gesamtsportstätte aufmerksam zu machen.
Zurück in der Baracke beschäftigten wir uns in Teamarbeit dann mit Themen wie

  • zukunftsträchtige Angebote auf der Sportanlage
  • demographischer Wandel - Angebote für ältere Menschen
  • Altersstrukturen im Verein
  • welche Altersgruppen müssen demnach noch mehr angesprochen werden
  • Neubaugebiet Alte Weberei - Potential für Mitgliedergewinnung
  • Lösungen für fehlende Hallenkapazitäten. In diesem Zusammenhang wurde eine abteilungsübergreifende sportliche Ausbildung der Kleinsten angesprochen.
  • Kunstrasenplatz für die Fußballabteilung, etc.

Resümee: Es war eine gut moderierte Veranstaltung und bewirkte ein besseres Kennenlernen der einzelnen Abteilungen untereinander mit der Anregung, dass jedes Vereinsmitglied abteilungsübergreifend jeweils gerne zum Schnuppern eingeladen ist.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Saisoneröffnung 2010

Impressionen vom 2. Mai 2010

Deutschland spielt Tennis 2010

Ab dem 1. Mai konnten die Tennisplätze bespielt werden und auf den 2. Mai wurde die offizielle Eröffnung der Freiluftsaison terminiert. Angekündigt war unter dem Motto Deutschland spielt Tennis ein Schleifchenturnier und Schnuppertraining, angeboten von unserem Trainerteam Carla Horlacher und Stefan Maichle. Über Gäste haben wir uns besonders gefreut, so dass auch neugierige Schnupperer begrüßt werden durften.

Trotz des eher schlechten Wetters konnte das Schleifchenturnier mit Carla gespielt werden, und auch das Schnuppertraining mit Stefan fand engagierte Teilnehmer. Bis zum Schluss war offen, wer das Schleifchenturnier gewonnen hatte, denn für die verschiedenfarbig gesammelten Schleifchen wurde durch unser jüngstes Mitglied Lukas ein Multiplikator ausgewürfelt. Wilfer hatte sich als Preis und Gaudi unbedingt für die von Thomas Meyer gestiftete "Katz" entschieden und war danach als Autogrammjäger unterwegs.

Reichlich vorgesorgt hatten wir mit Kaffee und Kuchen verschiedenster Art, auch die bayrischen Weißwürst mit Brezen wurden gut nachgefragt. Und alle, ob Teilnehmer oder nur Zuschauer, waren in Gespräche vertieft und freuten sich über den Beginn der Freiluftsaison.

Mehr Bilder von der Saisoneröffnung gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Bericht Tennisabteileilung Infoheft TSV Lustnau 2010

Termine - mehr Termine

Nach einer schönen Freiluftsaison 2009 und der Herbstwanderung mit Hans Füger war die Tennisabteilung bei der Weihnachtsfeier am 12. Dezember für die Bar zuständig. Unter kreativer Mitwirkung von Renate Rapp und mit Dekomaterial der Firma Ski Nill erzielten wir unter dem Motto Fire & Ice nicht nur die richtige Stimmung, es wurde bei professioneller DJ-Musik auch ausgiebig das Tanzbein geschwungen.

Im Januar 2010 ging es gleich weiter mit unserer Skiausfahrt nach Balderschwang. Schnee und Wetter waren gut, und auch diesmal warb Otto Hauff kräftig für das Sportabzeichen, weswegen nach einem langen Skitag noch trainieren im Hotelschwimmbad angesagt war. Trotzdem ging es immer lustig zu und mit großem Spaß forderte Otto bei der Übergabe des Sportabzeichens aus der zurückliegenden Saison eine Zusatzdisziplin ein.

Balderscwang 2010

Danach stand die Winterwanderung im Februar an. Es ging diesmal von Lustnau aus über den Sand hoch nach Waldhäuser Ost und von dort über Bebenhausen zurück bis zur Goldersbachklause, wo die Wanderung einen schönen Abschluss fand. Anfang März hat dann unsere Mitgliederversammlung stattgefunden. Immerhin 32 Tennisler hörten sich die Berichte der Abteilungsleitung an. Neu ist, dass wir Stefan Maichle, geprüfter Tennislehrer mit B-Trainerschein, als sportliche Oberleitung für den Jugendbereich gewinnen konnten.

Nachdem wir mit unserer Mannschaftsspielerin Carla Horlacher, die darüber hinaus einen C-Trainerschein besitzt, auch noch das seit 3 Jahren vakante Amt des Sportwarts besetzen konnten, sind die anstehenden sportlichen Aufgaben nun in guten Händen.

So nebenbei hat Gerhard Märkle, Finanz- und Mitgliederverwalter, seinen 22. Kassenbericht verlesen, was bedeutet, dass er dieses Ehrenamt kaum vorstellbar seit 22 Jahren ausübt. Dafür herzlichen Dank, gleichwohl verbunden mit der Bitte, der Tennisabteilung auch weiterhin so tatkräftig beizustehen.

Zwischenzeitlich werden die Tennisplätze für den Spielbetrieb instandgesetzt und gleichzeitig eine im Herbst erstellte " to do-Liste" abgearbeitet. Weil unsere Anlage so langsam in die Jahre kommt, haben wir dieses Jahr größere Instandsetzungs- und Verschönerungsarbeiten eingeplant. Dabei bauen wir auf die Mithilfe unserer Mitglieder, und vor allem bei Eugen Lindenschmid bedanken wir uns für die bereits abgeschlossenen Maler-, Steinmetz- und Gartenarbeiten. Dank auch an Peter Aicheler für die großzügige Spende des Steinmaterials.

Der Flyer mit allen wichtigen Daten zur Freiluftsaison 2010 ist auf unserer Homepage abrufbar. Auch hier haben wir uns einiges vorgenommen: Wir beteiligen uns dieses Jahr erstmals an der Aktion des Deutschen Tennisbundes "Deutschland spielt Tennis". Diesen Tag wollen wir am 2. Mai mit einem Schleifchenturnier und kostenlosem Schnuppertraining für Jedermann auf der Anlage begehen. Wir freuen uns auf viele Mitglieder des TSV Lustnau und besonders auch Gäste sind herzlich willkommen. Sodann sind 3 Tenniscamps für Kinder und Jugendliche vorgesehen, das 1. findet vom 13. bis 15. Mai statt. Für das 2. Camp vom 3. bis 5. August und das 3. vom 9. bis 11. September haben wir uns zusätzlich beim Sommerferienprogramm der Stadt Tübingen angemeldet und hoffen auf regen Zulauf.

Tradition hat auch schon unser Sommerfest, das diesmal am 31. Juli stattfinden wird und das es jetzt noch zu planen gilt. Nun wünsche ich unseren Mannschaften: Damen/Herren 1/Herren 2/Herren 40/Herren 50, Junioren und unseren Jüngsten: KIDsCup U12 sportliche Erfolge und allen Mitgliedern und all denen, die es dieses Jahr noch werden wollen, eine schöne Freiluftsaison 2010.

Wir freuen uns auch über jeden Besuch auf unsere Homepage, die durch Bastian Kopp von seinem Studienort Konstanz aus bestens betreut wird: www.tsvlustnau.de/tennis

Ganz viele Bilder zu den oben beschribenen Events gibts hier.

(Ilona Breuninger)

 

 

Winterwanderung mit Hans 2010

Nachdem die letztjährige Winterwanderung großen Anklang gefunden hat, wollen wir am 6. Februar 2010 zur nächsten Winterwanderung aufbrechen...

Winterwanderung 2010

so lautete die Einladung zur Hans'schen Wanderung, und es war für viele Tennismitglieder, die sich in der Winterzeit gar nicht oder nur sehr selten sehen, eine willkommene Gelegenheit, sich mal wieder im Gespräch auszutauschen. Hans freute sich sehr über die tiefverschneite Landschaft, als er ein paar Tage vor der Winterwanderung meinte, dieses Jahr mache sie wohl ihrem Namen alle Ehre. Regen und Temperaturen im Plusbereich hatten den Schnee dann bis zu unserem Termin leider doch erheblich reduziert, so dass wir ganz unterschiedliche Wanderwege antrafen. Es regnete auch noch am Tag davor, und wir hatten deswegen größte Bedenken, ob und wie die Wanderung stattfinden würde. Das Einsehen von ganz oben auf unserer Seite ging es ohne Regenschirm und je nach Empfinden auch bei ganz angenehmen Temperaturen bis hin zu leichten Sonnenstrahlen vom Parkplatz bei der Adlerapotheke aus hoch zum Sand, weiter durch den Wald nach Waldhäuser Ost und über Bebenhausen zurück bis zur Goldersbachklause, wo Hans für uns reserviert hatte. Schön zu beobachten war unser jüngster Winterwanderer Lukas, und auch Ewald's Hund Paul tollte ausgelassen im Schnee herum.

Unserem Hans Füger, der die Strecke pflichtbewusst wie immer vorher abgelaufen ist, sagen wir wieder herzlichen Dank für seine Wanderung.

Mehr Bilder von der Wanderung gibts hier.

Für die Abteilungsleitung
Ilona Breuninger

 

 

Balderschwang 2010

Balderschwang 2010

Ingrid + Erich. Gretelore + Eugen. Dorothea + Alois. Gerda + Rudolf. Otto + Else. Bine + Wilfer. Ilona + Gere. Sigmund. Ernst.

Nach den ganzen Feiertagen über Weihnachten und zum Jahreswechsel Skifahren, Langlaufen und im Balance Resort Hotel Ifenblick relaxen zu können, darauf freuten wir uns alle, als wir am 10. Januar wieder nach Balderschwang aufbrachen. Mit dem geänderten Hotelnamen "Balance Resort Ifenblick" fanden wir neben baulichen Veränderungen im Speisesaal auch ein Konzept hin zu noch mehr heimischen Produkten und Entspannungsangeboten im und außerhalb des Hotels vor.
Tradition hat am Anreisetag der Kauf des Skipasses und ein Spaziergang zur hoteleigenen Sockerhütte. Etwas verblüfft waren wir dann doch, als uns die neuen Eigentümer durchs Fenster mitteilten, dass sich die Hütte zwischenzeitlich in Privatbesitz befindet und für unsere Einkehr nicht mehr zur Verfügung stand. Flexibel wie wir waren, kehrten wir halt anderweitig ein, und dort bekamen wir sogar noch feines letztes Weihnachtsgebäck serviert.
Mit Otto Hauff in unserer Gruppe wurde wieder die Schwimmprüfung fürs Sportabzeichen 2010 abgelegt. Und einen riesigen Spaß machten wir uns aus der Übergabe des Sportabzeichens aus der zurückliegenden Saison. Dafür musste vor der Ehrung eine Zusatzdisziplin absolviert werden in Form eines darzubietenden Liedes, was in einem äußerst vergnüglichen Abend endete.
Über Schnee und Wetter konnten wir nicht klagen, und als wir am Donnerstag die Heimreise antraten, wurden wir von einer schönen Winterlandschaft und strahlendem Sonnenschein verabschiedet.
Schön war es wieder in Balderschwang, und die ganze Gruppe hat dazu beigetragen - die einen im Vorfeld, die anderen mit ihrem Engagement und guter Laune während unserer Ausfahrt -, dass wir schöne, lustige und unfallfreie Tage in Balderschwang verbringen konnten.
Im nächsten Jahr soll es einstimmig einmal in ein anderes Skigebiet gehen. Es wird sicher nicht leicht werden, adäquaten Ersatz für eine so große Gruppe zu finden. Wir sind aber zuversichtlich, dass uns das mit Hilfe von Wilfer Raiser gelingen wird.

Mehr Bilder vom Ausflug gibts hier.

(Ilona Breuninger)