• Turnen
  • Turnen2
logo

Turnabteilung auf Facebook

Sponsoren

Oberliga 2017 Lustnau I Abschlussbericht

Bericht Ligafinale TSV Lustnau

Am Samstag den 29.04.2017 hieß es für den TSV Lustnau das letzte Mal für diese Saison, sich beim Oberligafinale des Schwäbischen Turnerbundes zu beweisen.
Nachdem der TSV Lustnau um Mannschaftsführer Simon Märkle im Vorfeld 2 Strafpunkte am "grünen Tisch" hinnehmen mussten, reiste die Turneriege als siebter zum Ligafinale nach Kirchheim unter Teck. In voller Besetzung galt es für den TSV nichts zu verlieren und sich vor den etwa 300 Zuschauern von seiner besten Seite zu zeigen. Ziel war es sich unter den ersten drei Mannschaften zu platzieren und sich in der Gesamttabelle noch zu verbessern.

Die Turnerriege begann an den Ringen mit starken Übungen von Yasin El Azzazy (12,95), Dirk Steiner (12,9) und Fabian Bischofsberger (15,40) und setzte sich gleich zu Beginn auf den ersten Platz. Der TSV Lustnau konnte im Zweiten Durchgang durch gewohnt starke Sprünge und hohen Schwierigkeitsgraden von Yasin El Azzazy und Sandro Brändle die Führung sogar noch weiter ausbauen.

Am dritten Gerät, dem Barren musste der TSV die Führung wieder abgeben wodurch  sich ein Duell auf Augenhöhe mit dem MTV Ludwigsburg um Platz drei abzeichnete.
Starke Barrenübungen von Sandro Brändle (13,85) und Sven van IJsselmuiden (13,85) hielten die Mannschaft auf Kurs. Den MTV Ludwigsburg und den TSV Lustnau trennten zu diesem Zeitpunkt nur 2 Punkte. Anschließend stand  für die Turnerriege das Reckturnen auf dem Programm, welches ohne größere Fehler verlief und die Turner sich auf das Bodenturnen konzentrieren konnten. Durch eine sehr starke Mannschaftsleistung konnte der TSV Lustnau sich an diesem Gerät sogar den Tagessieg erkämpfen und den Abstand zum MTV Ludwigsburg auf nur noch einen Punkt vor dem abschließenden Seitpferdturnen reduzieren.

Glücklicherweise konnten sich alle Turner am Zittergerät oben halten und überzeugten mit starken Leistungen vor Allem von Fabian Bischofberger (14,95) und entschieden das Fernduell gegen den MTV mit 1,2 Punkten am Ende für sich und erkämpften sich den dritten Platz.

Der TSV Lustnau konnte mit einer tollen Teamleistung sich noch auf den 5. Tabellenplatz im Gesamt Classement verbessern und beendete die Saison mit guter Aussicht auf das kommende Jahr.

Turner:

Dirk Steiner, Manuel Cörlin, Luis Kercher, Michael Staneker, Yasin El Azzazy, Sandro Brändle, Fabian Bischofberger und Sven van IJsselmuiden

Kreisliga 2017 Lustnau II Abschlussbericht

Lustnau II behält eine weiße Weste in der Hinrunde und muss im Ligafinale einen ungemein bitteren 4.Platz hinnehmen.

Mannschaftsbild KL 2017

Zunächst einmal zur letzten Begegnung der Hinrunde, gegen den TSV Böbingen. So wie bereits in den Vorherigen beiden Wettkampf der Saison, musste die zweite Mannschaft des TSV wieder etwas ersatzgeschwächt ihren Gast erwarten. Doch der TSV konnte auch hier wieder einen starken Auftritt zeigen. Dabei war der Boden wieder einmal der Dosenöffner für die Lustnauer, denn bereits nach diesem ersten Gerät hatte der TSV einen Vorsprung von 6,25 Punkten. Doch so souverän dieser Vorsprung wirkte, genauso schnell war er nach dem Pauschenpferd wieder weg. Doch mit jedem Gerät das folgte, erarbeiteten sich die Lustnauer Stück für Stück ihren Vorsprung wieder zurück und gewannen am Ende somit hochverdient mit 10:2 Gerätepunkten und einem Score von 247,45 : 236,80 Punkten. Dank diesem Sieg konnte der TSV nun auch den letzten Konkurrenten in der Kreisliga Mitte hinter sich lassen und darf sich somit „Kreisliga Mitte Meister 2017“ nennen. Hierbei nochmal herzlichen Glückwunsch an alle, die mitgefiebert haben, an alle Betreuer und Trainer und ganz besonders an die Mannschaft, die allen Beteiligten durch ihre Leistungen viel Freude bereitet haben.

In diesem Wettkampf turnten Für Lustnau: David Wolf, Hannes Heck, Florian Koch, Kilian Redl, Justin Tschopp, Immanuel Schmucki und Niklas Riedl.

Mannschaftsführer: Oliver Fritz, Steffan Kress

Der Meistertitel war jedoch nicht das Einzige was die Lustnauer an diesem Tag erreichten. Die Mannschaft qualifizierte sich dadurch auch für das Ligafinale (Rückrunde) in Kirchheim und bekam dort die Chance in die Bezirksliga aufzusteigen. Und wie sollte auch anders sein, der TSV blieb sich treu und trat auch an diesem Wettkampf ohne den Leistungsträger Paul Antkowiak an. Doch die Mannschaft ließ sich auch hier wieder nicht beirren und zeigte wieder einmal eine herausragende Performance. Auch wenn diese zuerst einen sehr bitteren Geschmack hatte, der auch sichtlich der gesamten Mannschaft deutlich anzusehen war. Doch gehen wir der Reihe nach.

Der Wettkampf begann für sie am Reck, welches an diesem Tag nicht unbedingt perfekt für sie verlief. Alle Turner des TSV kamen zwar eigentlich ganz gut durch ihre Übungen, doch sie merkten schnell, dass am Finale etwas strenger gewertet wurde, als sonst da die Wertungen allgemein niedriger waren, als allgemein erwartet. Auch der Boden lief im Anschluss nicht perfekt, aber doch besser als das Reck. Am Pauschenpferd begann dann eine Serie von hohen Wertungen für den TSV, die sich fortan für die Restlichen Geräte halten sollte. Besonders der Barren, der das letzte Gerät des Tages für die Lustnauer war, war noch einmal gespickt von sehr hohen Wertungen. In Folge dessen war dann das Ergebnis im ersten Moment fast wie ein Schlag ins Gesicht. Die Mannschaft erturnte sich 245,60 Punkte und lag somit nur 0,05 Punkte hinter der drittplatzierten WTG TG Ingersheim-Sersheim. Sie hatten also mit diesem Ergebnis den Aufstieg um nur 0,05 Punkte verpasst. Um das einmal kurz zu verdeutlichen, das ist einmal die Zehen nicht gestreckt. Doch nach einigen, eher stillen, Minuten, witzelte die Mannschaft gemeinsam über das Ergebnis. Spaßeshalber erinnerten sie sich an kleine Fehler in der Ausführung und sagten so etwas, wie wenn man das sauberer geturnt hatte, so wäre man dritter und somit auch aufgestiegen. Doch wie gesagt, die Mannschaft witzelte nur ein wenig herum und war dann auch allgemein wieder fröhlicher, nicht zuletzt auf Grund der guten Leistung.

Die Situation in Lustnau ist nun etwas aufgeregt, da anscheinend eine Staffel der Bezirksliga dieses Jahr nicht voll besetzt war und der TSV nun wohlmöglich auch aufsteigen darf, obwohl sie Vierter wurden. Alle warten nun darauf, was ihnen die Liga melden wird. Dennoch blicken alle in Lustnau auf eine sehr schöne Saison, mit viel Freude und spektakulären Auftritten, zurück. Die Vorfreude auf die nächste Saison ist bei vielen auch schon so kurz nach dem Ende dieser Saison schon zu sehen. Im Namen der ganzen Mannschaft möchten wir uns bei allen, die mitgefiebert haben, den Zuschauern, den Trainern, den Kampfrichtern und den Betreuern, für die Unterstützung bedanken.

Es turnten im Verlauf der Saison, für den TSV Lustnau II: Paul Antkowiak, Florian Koch, David Wolf, Hannes Heck, Justin Tschopp, Immanuel Schmucki, Marco Müller und Niklas Riedl.

Mannschaftsführer waren: Oliver Fritz und Stefan Kress

Danke dafür!

 Kreisliga Endkampf Pokal

Zu den Ergebnissen:

http://kutu.stb-liga.de/njs/#/?view=Mannschaft&filter=46

Vereinsmeisterschaften 2017

Vereinsmeisterschaften

Am 04.02.2017 fanden in der Turnhalle Lustnau die Vereinsmeisterschaften der Turnabteilung des TSV Lustnau statt. In insgesamt zwei Durchgängen konnten dabei die Mädchen und Jungen des TSV ihr Können unter Beweis stellen.

Im ersten Durchgang am Vormittag gingen die Jungen der Jahrgänge 2007 - 2009 und die Mädchen der Jahrgänge 2001 - 2005 an den Start. Nachmittags turnten dann die Jahrgänge 2006 – 2008 der Mädchen und die Jahrgänge 2000 – 2006 der Jungen.

Insgesamt nahmen mehr als 70 Kinder und Jugendliche an den Vereinsmeisterschaften teil und konnten den zahlreich erschienenen Zuschauern einen spannenden, interessanten und vor allem verletzungsfreien Wettkampf bieten.

Für die rundum gelungene Veranstaltung möchten wir uns herzlich bei allen Helfern bedanken, die zum Gelingen der Vereinsmeisterschaften beigetragen haben. Besonderen Dank geht dabei an die Organisatoren Carina, Marlies und Ed.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Vereinsmeisterschaften und hoffen Sie auch im Jahr 2018 wieder in der Turnhalle Lustnau begrüßen zu dürfen.

 
Gruppenbild 1
 
Gruppenbild 2

TRAINER GESUCHT

 

TRAINER(IN) GESUCHT

 

 

Zur Unterstützung des derzeitigen Trainerstabs ist der TSV Lustnau auf der Suche nach Verstärkung.

 

Wir suchen:

Trainer Kunstturnen (m/w) mit und ohne Lizenz

Trainer Breitensport (m/w) mit und ohne Lizenz

 

Über den TSV:

Bei uns ist für jeden etwas dabei. Der TSV Lustnau unterhält eine aktive Männermannschaft in der Oberliga des STB und trainiert ca. 250 Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen und Geschlechtern. Hier gibt es sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen Gruppen im Leistungs-, und Breitensportbereich. Die Trainings finden, bis auf wenige Ausnahmen, nachmittags und abends die ganze Woche über statt.

 

Unsere Ziele:

Der TSV Lustnau ist bestrebt eine leistungsorientierte Breitensportausbildung zu bieten, was uns von einem Leistungszentrum unterscheidet. So trainieren die Gruppen in der Regel ein bis zwei Mal die Woche und nur in Ausnahmefällen auch öfter.

 

Ihre Qualifikation:

Da wir Turnen in allen Altersklassen und Leistungsstufen anbieten, sind Übungsleiter, Helfer  und Trainer aller Qualifikationen willkommen. Wir finden die passende Gruppe für Sie bei uns.

 

Arbeitszeiten und Bezahlung:

Wir trainieren fast täglich in 1,5 bis 2 Stunden Blöcken, die Bezahlung richtet sich nach Qualifikation und Arbeitsaufwand aus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch weitere Fragen?  So melden Sie sich gerne bei uns.

 

Geschäftsstelle TSV Lustnau                         ODER               Oliver Fritz

Turn und Sportverein 1888 Lustnau e.V                                                 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuhaldenstraße 12, 72074 Tübingen                                                    

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +49 (0)7071/32074