• Turnen
  • Turnen2
logo

Mitglied werden

Turnabteilung auf Facebook

STB Bezirksliga Kunstturnen

 

Sieg im letzten Heimwettkampf des TSV Lustnau

Gut aufgestellt ging es am 8. April zuhause gegen den Tabellenletzten, TB Neckarhausen in den letzten Heimwettkampf der Saison. Nichtsdestotrotz nahmen die Turner: Manuel Cörlin, Paul Fehling, Hannes Heck, Luis Keicher, Kilian Redl, Niklas Riedl und Michael Staneker den Wettkampf, vor einem tollen Publikum den Wettkampf nicht auf die leichte Schulter.

Bereits am Boden konnte der TSV Lustnau seine Stärken voll ausspielen und mit 50.65:46.35 sowohl eine tolle Gerätegesamtwertung als auch eine gute Führung erturnen. Dieser tolle Start konnten die Turner am Pauschenpferd weiterführen und mit vier sauberen Übungen, unter anderem von Hannes Heck, welcher sich zu einem tollen und sehr sauber turnenden Pauschen-Turner avancierte, eine Punktzahl von 43.05:36.95 erreichen. Auch an den Ringen zeigten die Turner starke Leistungen, allen voran Paul Fehling mit 12.50 Punkten und Manuel Cörlin mit 13.60 Punkten, womit sogar die 50 Punkte Marke geknackt wurde mit einem Ergebnis von 50.15:42.40.

Am vierten Gerät, dem Sprung zeigten die Lustnauer Turner neben sauberen Überschlägen, für welchen beispielsweise Luis Keicher nur 0.4 Punkte Abzug erhielt, auch zwei gestreckte Tsukahara von Kilian Redl und Michael Staneker, was ein Punkteverhältnis von 46.55:42.05 entspricht.

Vor den letzten beiden Geräten erturnten sich die Turner des TSV Lustnau somit einen beachtlichen Vorsprung und dennoch war die Stimmung generell vor allem auch auf gegnerischer Seite gut, was den Wettkampf zwar nicht unbedingt spannender machte, aber den Spaßfaktor dafür umso höher hielt.

Am Barren gab es wieder tolle Übungen zu sehen und schlussendlich gewann der TSV Lustnau auch dieses Gerät mit 47.15:44:15 Punkten. Schließlich konnte auch das letzte Gerät, das Reck, nach Hause geholt werden mit 41.25:36.65 Punkten. Somit entschied Lustnau alle Geräte für sich, was 12 Gerätepunkte entspricht.

Alles in allem ein erfolgreicher Wettkampf und eine tolle Mannschaftsleistung die sich auch im Endergebnis von 278.80:248.55 wiederspiegelt.

STB Bezirksliga Kunstturnen

TSV Lustnau komplettiert Siegesserie in der Hinrunde

Der letzte Wettkampf der Hinrunde des TSV Lustnau fand am 14. April zu Gast beim TSV Urach 1847 statt. Da Hallentechnisch in Urach Probleme auftraten, wurde der Wettkampf in der kleinen Trainingshalle durchgeführt, was allerdings kein Problem darstellte, sondern eher für eine angenehme und sportlich-freundschaftliche Atmosphäre sorgte. 

Lustnau trat mit Hannes Heck, Luis Keicher, Florian Koch, Kilian Redl, Gian-Reto Stacher, Michael Staneker und Dirk Steiner an. Als Tabellendritter stellt der TSV Urach einen durchaus ernstzunehmenden Gegner dar, doch Lustnau konnte sich wieder von seiner starken Seite zeigen.

Beginnend am Boden entschieden die Lustnauer Turner das Gerät mit 47.20:49.75 für sich, wobei vor allem Kilian Redls Leistung mit 13.10 Punkten hervorzuheben ist. Wesentlich knapper endete das Pauschenpferd mit 41.25:41.75, jedoch wieder für den TSV Lustnau. Auch die Ringe konnte Lustnau gewinnen mit 45.85:46.95, zwar nicht knapp aber auch nicht mit wesentlichem Punktgewinn.

Nach einer größeren Umbaupause ging es mit Sprung in die zweite Halbzeit, welches mit 44.80:45.60 zwei weitere Gerätepunkte für den TSV Lustnau mit sich brachte. Mit einem nicht ganz so deutlichen Vorsprung ging es also an die letzten beiden Geräte, was sich allerdings am Barren änderte. Durch tolle Übungen ging der Barren mit 42.50:47:65 deutlich an Lustnau. Wie auch das Reck, welches die TSV Lustnau Turner ebenfalls deutlich für sich entscheiden konnten mit 35.05:43.25. Dafür sorgte mitunter Gian-Reto mit 11.00 Punkten und Dirk Steiner mit 11.75 Punkten.

Als Endergebnis ergibt sich somit eine respektable Punktzahl von 256.65 Punkte für den TSV Urach 1847 und tolle Leistung von 274.95 Punkte für den TSV Lustnau. Dementsprechend auch 12 Gerätepunkte für die Lustnauer.

Rückblickend ergibt sich eine ausgesprochen gute Saison für den TSV Lustnau, welcher nach der Hinrunde deutlicher Tabellenführer ist und somit gezeigt hat das die Auflösung der Oberligamannschaft, eine neue starke Bezirksligamannschaft hervorgebracht hat, welche auch Nachwuchsturnern Chancen ermöglicht und dies somit die richtige Entscheidung war. Es gelang den Turnern sogar in der kompletten Hinrunde nur ein Gerät zu verlieren, welches die Ringe gegen Waldenbuch war. Jedoch wird wohl der Rückrundenwettkampf und damit einhergehenden Aufstiegschancen, wegen starken Mannschaften der anderen zwei Bezirksligen sehr hart.

Team Lustnau 2018

STB Bezirksliga Kunstturnen

Big Point im Aufstiegsrennen für den TSV Lustnau

Für die Männer des TSV Lustnau stand nach zwei Wochen Pause der zweite Wettkampf der Saison an. Es ging am Sonntag, den 04.03 auswärts zum TSV Waldenbuch.

Die Ausgangssituation war folgendermaßen, Tabellenführer war der TSV Waldenbuch mit zwei gewonnenen Wettkämpfen, bei denen sie beide Male über 260 Punkten turnten. Dahinter war der TSV Lustnau, mit nur einem Wettkampf, der allerdings auch gewonnen wurde und bei dem man volle 12 Gerätepunkte holte. Es war also das Duell der beiden Favoriten der Bezirksliga Mitte, was somit schon im Vorhinein für reichlich Spannung auf beiden Seiten sorgte.

Doch nun zum eigentlichen Spektakel, dem Wettkampf. Wie immer beginnen wir am Boden. Aufgrund der unterschiedlichen Bodenplatten und Läufer, die die verschiedenen Vereine haben ist der Boden in der Regel das unberechenbarste und gefährlichste Gerät, für die Auswärtsmannschaft. Wie sich dann zeigte stellte der Boden in Waldenbuch die Lustnauer, aufgrund seiner Härte, welche besonders Vorwärtsteile erschwert, vor einige Probleme. Teilweise wurden sogar die Übungen spontan umgestellt und „Sicherer“ gemacht. Ein voller Erfolg. Der Boden ging mit 42,95 : 46,85, also mit fast vier Punkten Vorsprung an den TSV aus Lustnau.

Das nächste Ziel sollte wie an jedem Wettkampf sein, dass der Vorsprung möglichst nicht zu stark am Pauschenpferd schrumpf. Um es vorwegzunehmen, das Pauschenpferd wurde mit 37,10 : 38,30 gewonnen. Besonders zu erwähnen ist Paul Fehling, der spontan an diesem Gerät eingesprungen ist und dann mit einer sauberen Übung in die Wertung kam.

Da die Waldenbucher bekanntlich sehr stark an den Ringen sind, war dem TSV Lustnau eine gewisse Anspannung nicht abzusprechen. Trotz aller Konzentration und Mühen gewannen die Waldenbucher ihr erstes Gerät mit 46,10 : 44,70. Besonders die Übung von Raimund Bloching, der für Waldenbuch turnt und zeitweise in Lustnau trainiert, ragte mit 13,05 Punkte heraus. Nach der Hälfte der Geräte hatte der TSV Lustnau also noch einen Vorsprung von etwa drei Punkten.

Das Ziel: Die Führung nach Hause bringen. Mit diesem Motto ging es am Sprung weiter, bei dem es Lustnau schaffte, den Vorsprung sogar weiter deutlicher auszubauen. Ebenso ging der Barren an Lustnau. Vor dem letzten Gerät, dem Reck, hatte Lustnau dann einen Vorsprung von ca. 10 Punkten.

Ein letztes Mal zeigten die Lustnauer, dass sie an diesem Tag nicht zu schlagen waren und gewannen das sechste Gerät mit 2 zwei Punkten vor Waldenbuch.

Das bringt uns zu einem Endstand von 242,60 : 254,35 Punkten, zu Gunsten der Auswärtsmannschaft dem TSV Lustnau. Vom Niveau her sind sich beide Mannschaften turnerisch ebenbürtig, aber am heutigen Tag bewiesen die Lustnauer stärkere Nerven. Ein wahrer Big Point im Aufstiegsrennen, auf dem man aufbauen kann.

In diesem Sinne bedanken wir uns wieder bei allen Zuschauern, sowohl den Fans aus Waldenbuch, als auch den mitgereisten Lustnauern, die uns alle hier in einem sehr freundlichen und spannenden Wettkampf angefeuert haben.

Für Lustnau turnten: Immanuel Schmucki, Yanik Huber, Michael Staneker, Luis Keicher, Kilian Redl, Paul Fehling, Manuel Cörlin und Niklas Riedl.

STB Bezirksliga Kunstturnen

Lustnauer Turner führen Erfolgsserie fort

Am Samstag, den 24.03.2018 waren die Turner des TSV Lustnau zum dritten Wettkampf der laufenden Bezirksligasaison bei der SV Böblingen zu Gast. Hier verteidigte die Truppe souverän die bisherige Tabellenführung in der Bezirksliga Mitte.

Nach einem gelungenen Start am Boden konnten die Lustnauer am Pauschenpferd mehr Übungen als die Gastgeber ohne große Schnitzer durchbringen und lagen nach dem zweiten Gerät bereits mit gut sieben Punkten in Führung.

Trotz kleinerer Schwierigkeiten bei einzelnen Turnern, reichte die Leistung des TSV Lustnau an den Ringen aus, um die Führung weiter auszubauen. Am Sprung brachte eine Kombination aus höheren Schwierigkeiten und sauberer Ausführung die Lustnauer um weitere fünf Punkte nach vorne. Der Zwischenstand von 169,65 zu 185,65 nach vier Geräten war damit schon recht ansehnlich.

Der Barren als fünftes Gerät in der olympischen Reihenfolge lieferte dann das bisher knappste Geräteergebnis. Fehler beim TSV und ein konzentrierter Auftritt der SV Böblingen machten es hier recht spannend, bis dann auch dieses Geräteergebnis mit gut einem Punkt an Lustnau ging.

Am Reck, dem Königsgerät, gab es auf beiden Seiten wieder Patzer. Der im Schnitt höhere Schwierigkeitsgrad der Lustnauer Übungen führte allerdings mit weiteren fünf Punkten zu einem deutlichen Endergebnis.

Der TSV Lustnau gewann somit alle sechs Geräte und beendete den Wettkampf bei einem Ergebnis von 248,85:271,25 mit gut 22 Punkten Vorsprung vor der SV Böblingen. Damit steht der TSV mit drei von drei gewonnenen Wettkämpfen an der Spitze der Bezirksliga Mitte und empfängt am 08.04.2018 um 15 Uhr den TB Neckarhausen in der Turnhalle Lustnau zum vorletzten Wettkampf der regulären Saison.

Für Lustnau turnten:

Manuel Cörlin, Paul Fehling, Hannes Heck, Yanik Huber, Simon Märkle, Marco Müller, Kilian Redl, Niklas Riedl, Immanuel Schmucki und Michael Staneker.

Team Lustnau

 

TRAINER(IN) GESUCHT

 

 

Zur Unterstützung des derzeitigen Trainerstabs ist der TSV Lustnau auf der Suche nach Verstärkung.

 

Wir suchen:

Trainer Kunstturnen (m/w) mit und ohne Lizenz

Trainer Breitensport (m/w) mit und ohne Lizenz

 

Über den TSV:

Bei uns ist für jeden etwas dabei. Der TSV Lustnau unterhält eine aktive Männermannschaft in der Oberliga des STB und trainiert ca. 250 Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen und Geschlechtern. Hier gibt es sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen Gruppen im Leistungs-, und Breitensportbereich. Die Trainings finden, bis auf wenige Ausnahmen, nachmittags und abends die ganze Woche über statt.

 

Unsere Ziele:

Der TSV Lustnau ist bestrebt eine leistungsorientierte Breitensportausbildung zu bieten, was uns von einem Leistungszentrum unterscheidet. So trainieren die Gruppen in der Regel ein bis zwei Mal die Woche und nur in Ausnahmefällen auch öfter.

 

Ihre Qualifikation:

Da wir Turnen in allen Altersklassen und Leistungsstufen anbieten, sind Übungsleiter, Helfer  und Trainer aller Qualifikationen willkommen. Wir finden die passende Gruppe für Sie bei uns.

 

Arbeitszeiten und Bezahlung:

Wir trainieren fast täglich in 1,5 bis 2 Stunden Blöcken, die Bezahlung richtet sich nach Qualifikation und Arbeitsaufwand aus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch weitere Fragen?  So melden Sie sich gerne bei uns.

 

Geschäftsstelle TSV Lustnau                         ODER               Oliver Fritz

Turn und Sportverein 1888 Lustnau e.V                                                 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuhaldenstraße 12, 72074 Tübingen                                                    

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +49 (0)7071/32074