• Turnen
  • Turnen2
logo

Mitglied werden

Turnabteilung auf Facebook

Am 10. November fanden in der Krebsbachhalle in Bodelshausen die alljährigen Gaumannschaftsmeisterschaften des Turngau Achalm statt. Vertreten waren, wie jedes Jahr die TSG Bodelshausen, der TSV Urach, die Spvgg Mössingen und der TSV Lustnau. Besonders interessant, dabei das Duell Mössingen und Lustnau, da beide Mannschaften nächstes Jahr in der Landesliga aufeinandertreffen. Für Lustnau turnten Kilian Redel, David Wolf, Immanuel Schmuki, Domenico Digel, Hannes Heck, Manuel Cörlin, Timon Brettel, Loris Müller und Michael Staneker, allerdings verletzungs- und ausfallsbedingt nicht in voller Stärke aufgestellt, was den Wettkampf noch spannender machen sollte.

Die Spvgg Mössingen und der TSV Lustnau starteten den Wettkampf am Boden und Mössingen gewann dieses Gerät mit 38.80 Punkten, 2 Punkten vor Lustnau. Für Lustnau glänzte vor allem Domenico Digel der mit einer sehr sauberen Übung 13.40 Punkte und damit Tageshöchstwertung am Boden erhielt. Am Seitpferd war es Lustnau dann möglich die 2 Punkte auf Mössingen mit 33.50 zu 31.90 Punkten fast wieder reinzuholen, was an drei tollen Übungen von David Wolf, Hannes Heck und Immanuel Schmuki lag. Fast gleich auf ging es also an die Ringe, an denen beide Mannschaften starke Übungen zeigten und mit 35.60 zu 35.00 knapp an den TSV Lustnau ging. Folglich lagen beide Mannschaften nach den ersten drei Geräten also mit 105.90 Punkten für Lustnau und 105.70 Punkte für Mössingen quasi gleich auf und allen war klar, dass das eine ganz enge Kiste werden würde. Am Sprung konnte Lustnau mit zwei Tskukahra von Domenico Digel und Immanuel Schmuki 1.60 Punkte gegenüber Mössingen gut machen, welche daraufhin am Barren, auf Grund sehr sauberer Übungen von Mössingen mit 36.20 Punkten zu 34.90 Punkten wieder fast weg waren. Vor dem letzten Gerät war der Punktestand für Mössingen mit 173.90 Punkten dementsprechend nur knapp unter dem für Lustnau mit 174.40 Punkten. Alles lag also am letzten Gerät. Lustnau zeigte Nerven und brachte auch das Reck mit 31.10 Punkten zu 30.20 Punkten nach Hause. Schlussendlich gelang es also dem TSV Lustnau sich zu behaupten und mit 205.50 Punkten die Gaumannschaftsmeisterschaften gegen Mössingen mit 204.10 Punkten, Urach mit 179.60 Punkten und Bodelshausen mit 155.40 Punkten zu gewinnen und somit seinen Titel zu verteidigen.

Es war ein spannender Wettkampf mit tollen Einzelleistungen, aber vor allem mit tollen Mannschaftsleistungen.

Bericht: Michael Staneker

Vier Jahre liegt nun das letzte Trainingslager in der Schweiz zurück und endlich 2018 waren wieder einige Turner und Turnerinnen des TSV Lustnau zu Gast im RLZ in Wil. Mit dem Team vom TZ Fürstenland verbinden die Turner vom TSV Lustnau seit 2012 eine freundschaftliche Beziehung im Trainings- und Wettkampfbetrieb.

Am 01.11.2018 um 9.30 Uhr war Abfahrt in Lustnau. Zwei Autos mit 5 Jungs, 2 Mädels und 2 Trainern waren pünktlich um 13.00 Uhr zum Trainingsbeginn im Schweizer Leistungszentrum, wo es dann auch direkt los ging.

Die Trainingsbedingungen in der rein auf Kunstturnen ausgestatteten Halle waren traumhaft und so erarbeitet sich die Gruppe um Stefan Kress und Oliver Fritz in 3,5 h Training viele neue Dinge. Nach Trainingsende gings zurück nach Konstanz, wo die Gruppe in der Jugendherberge untergebracht waren.

Am nächsten Tag klingelte der Wecker schon um 8:00 Uhr und um 10.30 Uhr standen alle schon wieder in der Halle, in der bis 14.00 Uhr trainiert wurde. Im Anschluss stand Ausspannen auf dem Programm und zwar in der Bodenseetherme in Konstanz.

Nach einer weiteren Nacht war auch schon der letzte Tag angebrochen und die Lustnauer Turner konnten nach einem erneuten Marathon Training mit jeder Menge neuer Elemente und Erfahrungen die Heimreise antreten. Für alle Mitgereisten war es eine tolle Zeit und man war sich einig, dass man nicht noch einmal 4 Jahre bis zum nächsten Trainingslager warten will.

In diesem Sinne auch nochmal ein herzliches Dankeschön an Daniel Eisenring, der solche Dinge in der Schweiz für uns erst möglich macht und uns vor Ort mit seinem Fachwissen zur Verfügung steht und uns unterstützt.

Teilgenommen haben: Jamie Kalauch, Lara Necker, Hannes Heck, Paul Masan, Niklas Riedl, Kilian Redl & Timon Brettel

Trainer: Oliver Fritz, Stefan Kress und Daniel Eisenring

Lustnau steht Kopf

Die Turnabteilung des TSV Lustnau besuchte das Landesturnfest ein Weinheim

Wie lassen sich die ersten sonnigen Junitage besser nutzen als auf dem Turnfest in Weinheim. Unter dem Motto „alles steht Kopf“ stand der TSV Lustnau mit eine achtzehnköpfigen Gruppe von 31.5-3.6 auf dem diesjährigen Landesturnfest auf der Matte. Die älteren Teilnehmer bestritten erfolgreich den gern geturnten Wahlwettkampf, bei welchem Laura Lehner (Trainerin beim TSV) aus über 200 Athletinnen mit einem achtzehnten Platz hervorstach. Auch die nächste Generation der Liga-Turnerinnen versuchten sich in ihrem ersten Wettkampf in der Leistungsklasse 3. Die sechs Mädels der Altersstuf 14-17 präsentierten mit Stolz und etwas Aufregung ihre neu erlernten Kür-Übungen bei den Baden-Württembergischen Landesbestenkämpfe. Besonders freute sich Rebecca Schmidt über ihren 11 Platz, die durch ihre soliden Leistungen an allen vier Geräten überzeugte. Neben dem sportlichen Wettstreit bot das fünftägige Landesturnfest auch eine Vielzahl an Shows und Mitmachangeboten. Auf der Airtrack-Bahn konnten die Mädels akrobatische Sprünge üben, auf dem Turnfestmarkt wurde über die neusten Trends in der Sportwelt informiert und vieler Orts konnte man spektakuläre Showauftritte bewundern, bevor dann abends vor der Festbühne die Tanzparty startete. Ein Turnfest Highlight war wie immer das Rendezvous der Besten, bei welchem die Showteams mit kreativen, choreographischen Auftritten das Publikum verzauberten. Das schöne beschauliche Weinheim war ein wunderbarer Ort für dieses Turnevent und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Turnfest 2019 in Ludwigsburg.

die Ligamädels des TSV mit Trainerinnen

Dieses Jahr fand das Zeltlager vom 22.09 - 23.09.18 im Kirnbachtal statt.
Um 10.00 Uhr liefen die Teilnehmer von der Lustnauer Turnhalle in freudiger Erwartung auf das
diesjährige Zeltlager los.
Nach der Ankunft am Zeltplatz wurden zuerst die Zelte bezogen, bevor es ein reichhaltiges und
leckeres Mittagessen gab.
Nach dem Mittagessen kam die Freizeit, sprich das Räuber-und-Gendarm-Spielen bis zum Abend.
Beim erneut hervorragenden Abendessen hauten sowohl Teilnehmer als auch Trainer, von der
ganzen Aktion hungrig, kräftig rein.
Bei Einbruch der Dunkelheit zogen wir zur abenteuerlichen Nachtwanderung tief in den Wald los.
Auf dem Rückweg wurden dann noch Fackeln entzündet, um die richtige Abenteurer-Atmosphäre
heraufzubeschwören. Als alle dann wieder gesund am Zeltplatz angekommen waren, wurde das
jährliche „Riesenfeuer“ entfacht und alle saßen noch gemütlich bis spät in die Nacht beisammen.
Am nächsten Morgen gab es ein deftiges sowie süßes Frühstück für alle. Schließlich wurde es leider
schon Zeit, die Zelte abzubauen und auf die Anhänger zu verladen. Gegen 15.00 Uhr liefen alle
wieder zurück zur Turnhalle.
Es war wieder ein sehr schönes, abenteuerliches und abwechslungsreiches Zeltwochenende in cooler
Gesellschaft.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!!!


Bericht: Timon Brettel

 

TRAINER(IN) GESUCHT

 

 

Zur Unterstützung des derzeitigen Trainerstabs ist der TSV Lustnau auf der Suche nach Verstärkung.

 

Wir suchen:

Trainer Kunstturnen (m/w) mit und ohne Lizenz

Trainer Breitensport (m/w) mit und ohne Lizenz

 

Über den TSV:

Bei uns ist für jeden etwas dabei. Der TSV Lustnau unterhält eine aktive Männermannschaft in der Oberliga des STB und trainiert ca. 250 Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen und Geschlechtern. Hier gibt es sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen Gruppen im Leistungs-, und Breitensportbereich. Die Trainings finden, bis auf wenige Ausnahmen, nachmittags und abends die ganze Woche über statt.

 

Unsere Ziele:

Der TSV Lustnau ist bestrebt eine leistungsorientierte Breitensportausbildung zu bieten, was uns von einem Leistungszentrum unterscheidet. So trainieren die Gruppen in der Regel ein bis zwei Mal die Woche und nur in Ausnahmefällen auch öfter.

 

Ihre Qualifikation:

Da wir Turnen in allen Altersklassen und Leistungsstufen anbieten, sind Übungsleiter, Helfer  und Trainer aller Qualifikationen willkommen. Wir finden die passende Gruppe für Sie bei uns.

 

Arbeitszeiten und Bezahlung:

Wir trainieren fast täglich in 1,5 bis 2 Stunden Blöcken, die Bezahlung richtet sich nach Qualifikation und Arbeitsaufwand aus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie noch weitere Fragen?  So melden Sie sich gerne bei uns.

 

Geschäftsstelle TSV Lustnau   ODER   Oliver Fritz

Turn und Sportverein 1888 Lustnau e.V                      Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuhaldenstraße 12, 72074 Tübingen                                                    

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: +49 (0)7071/32074