• Turnen
  • Turnen2
logo

Mitglied werden

Turnabteilung auf Facebook

STB Bezirksliga Kunstturnen

Big Point im Aufstiegsrennen für den TSV Lustnau

Für die Männer des TSV Lustnau stand nach zwei Wochen Pause der zweite Wettkampf der Saison an. Es ging am Sonntag, den 04.03 auswärts zum TSV Waldenbuch.

Die Ausgangssituation war folgendermaßen, Tabellenführer war der TSV Waldenbuch mit zwei gewonnenen Wettkämpfen, bei denen sie beide Male über 260 Punkten turnten. Dahinter war der TSV Lustnau, mit nur einem Wettkampf, der allerdings auch gewonnen wurde und bei dem man volle 12 Gerätepunkte holte. Es war also das Duell der beiden Favoriten der Bezirksliga Mitte, was somit schon im Vorhinein für reichlich Spannung auf beiden Seiten sorgte.

Doch nun zum eigentlichen Spektakel, dem Wettkampf. Wie immer beginnen wir am Boden. Aufgrund der unterschiedlichen Bodenplatten und Läufer, die die verschiedenen Vereine haben ist der Boden in der Regel das unberechenbarste und gefährlichste Gerät, für die Auswärtsmannschaft. Wie sich dann zeigte stellte der Boden in Waldenbuch die Lustnauer, aufgrund seiner Härte, welche besonders Vorwärtsteile erschwert, vor einige Probleme. Teilweise wurden sogar die Übungen spontan umgestellt und „Sicherer“ gemacht. Ein voller Erfolg. Der Boden ging mit 42,95 : 46,85, also mit fast vier Punkten Vorsprung an den TSV aus Lustnau.

Das nächste Ziel sollte wie an jedem Wettkampf sein, dass der Vorsprung möglichst nicht zu stark am Pauschenpferd schrumpf. Um es vorwegzunehmen, das Pauschenpferd wurde mit 37,10 : 38,30 gewonnen. Besonders zu erwähnen ist Paul Fehling, der spontan an diesem Gerät eingesprungen ist und dann mit einer sauberen Übung in die Wertung kam.

Da die Waldenbucher bekanntlich sehr stark an den Ringen sind, war dem TSV Lustnau eine gewisse Anspannung nicht abzusprechen. Trotz aller Konzentration und Mühen gewannen die Waldenbucher ihr erstes Gerät mit 46,10 : 44,70. Besonders die Übung von Raimund Bloching, der für Waldenbuch turnt und zeitweise in Lustnau trainiert, ragte mit 13,05 Punkte heraus. Nach der Hälfte der Geräte hatte der TSV Lustnau also noch einen Vorsprung von etwa drei Punkten.

Das Ziel: Die Führung nach Hause bringen. Mit diesem Motto ging es am Sprung weiter, bei dem es Lustnau schaffte, den Vorsprung sogar weiter deutlicher auszubauen. Ebenso ging der Barren an Lustnau. Vor dem letzten Gerät, dem Reck, hatte Lustnau dann einen Vorsprung von ca. 10 Punkten.

Ein letztes Mal zeigten die Lustnauer, dass sie an diesem Tag nicht zu schlagen waren und gewannen das sechste Gerät mit 2 zwei Punkten vor Waldenbuch.

Das bringt uns zu einem Endstand von 242,60 : 254,35 Punkten, zu Gunsten der Auswärtsmannschaft dem TSV Lustnau. Vom Niveau her sind sich beide Mannschaften turnerisch ebenbürtig, aber am heutigen Tag bewiesen die Lustnauer stärkere Nerven. Ein wahrer Big Point im Aufstiegsrennen, auf dem man aufbauen kann.

In diesem Sinne bedanken wir uns wieder bei allen Zuschauern, sowohl den Fans aus Waldenbuch, als auch den mitgereisten Lustnauern, die uns alle hier in einem sehr freundlichen und spannenden Wettkampf angefeuert haben.

Für Lustnau turnten: Immanuel Schmucki, Yanik Huber, Michael Staneker, Luis Keicher, Kilian Redl, Paul Fehling, Manuel Cörlin und Niklas Riedl.